Dienstag, 19. Mai 2020 08:59 Uhr

Jaime King: Scheidung und einstweilige Verfügung

imago images / ZUMA Press

Das klingt nach Rosenkrieg: Schauspielerin Jaime King will sich von Ehemann Kyle Newman scheiden lassen – und eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirken lassen.

Die „Hart of Dixie“-Darstellerin ist seit 2007 mit dem Filmemacher Kyle Newman verheiratet und hat mit ihm die beiden Kinder Leo (4) und James (6). Wie das Promiportal „TMZ“ nun jedoch berichtet, steht das Familien- und Liebesglück vor dem Aus.

View this post on Instagram

You do not have to be good. You do not have to walk on your knees for a hundred miles through the desert repenting. You only have to let the soft animal of your body love what it loves. Tell me about despair, yours, and I will tell you mine. Meanwhile the world goes on. Meanwhile the sun and the clear pebbles of the rain are moving across the landscapes, over the prairies and the deep trees, the mountains and the rivers. Meanwhile the wild geese, high in the clean blue air, are heading home again. Whoever you are, no matter how lonely, the world offers itself to your imagination, calls to you like the wild geese, harsh and exciting – over and over announcing your place in the family of things. – Mary Oliver #wildgeese

A post shared by Jaime King (@jaime_king) on

Nicht das erste Trauma für Jaime

So soll Jaime am Montag (18. Mai) bereits die Scheidung in Los Angeles eingereicht haben. Doch damit nicht genug. Die 41-Jährige soll außerdem eine einstweilige Verfügung gegen ihren Noch-Ehemann vor Gericht beantragt haben, die auch bereits genehmigt worden sein soll.

Warum es zur Trennung kam und weshalb sich die hübsche Blondine zu diesen Maßnahmen gezwungen sah, ist bislang nicht bekannt. Eine einstweilige Verfügung klingt jedoch nicht für eine friedliche Trennung zu sprechen.

Mit traumatischen Erlebnissen hat die Schauspielerin in ihrem Leben bereits mehrfach Erfahrung machen müssen.

So musste sich ihr Sohn Leo in den ersten Monaten nach seiner Geburt einer schweren Herz-Operation unterziehen lassen. Damals habe sie große Angst gehabt, gestand Jaime vor kurzem gegenüber dem „People“-Magazin: „Es war eine schlimme Erfahrung. Aber Gott sei Dank gibt es heute Medizin dafür.“ (Bang/KT)

Das könnte Euch auch interessieren