21.04.2020 23:10 Uhr

Jameela Jamil: „Ich mochte, dass die Leute dreist und unsympathisch sind“

imago images / Independent Photo Agency

Jameela Jamil will ihre Kritik an Stars, die Diätprodukte bewerben, nicht zurücknehmen. Die ‚The Good Place‘-Darstellerin sorgte kürzlich für Aufsehen, als sie auf Twitter ein altes Video postete, in dem sie gegen Stars ausholte, die ihren Followern Produkte wie Fitness-Tees anpriesen.

„Euer gephotoshoppter und chirurgisch verbesserter flacher Bauch, f***t euch“, schrieb sie dazu. Damit zog sie jedoch den Unwillen mancher User auf sich. So schrieb ein Fan: „Ich liebe es, wenn Feministen andere Frauen fertigmachen. Das ist das Beste.“

Das bedeutet Feminismus für sie

Doch das will Jameela nicht auf sich sitzen lassen. „Also sollten Frauen mit allem durchkommen, weil sie Frauen sind? Damit, andere Frauen zu belügen?“, lässt sie ihrer Wut freien Lauf. „Damit, Frauen gefährliche Produkte zu verkaufen? Damit, Frauen ein negatives Selbstwertgefühl zu vermitteln? Männer kritisieren andere Männer ständig und werden nicht beschuldigt, anti-Männer zu sein. Feminismus bedeutet nicht, andere zu verhätscheln.“

Quelle: instagram.com

Die Schauspielerin betrachtet es als ihre „moralische Verantwortung“, vor den Promo-Posts der Influencer zu warnen. „Ich habe keine Angst, irgendjemanden anzuprangern. Ich glaube, die Leute sind einfach verängstigt und gierig. Vor allem Mädchen haben Angst, weil uns immer gesagt wurde, nicht unsympathisch oder schwierig zu sein, sondern perfekt zu sein“, kritisiert sie.

Jameela hofft, eine „treibende Kraft der Veränderung“ in Richtung einer offeneren Gesellschaft zu sein. „Ich will den Leuten zeigen, dass du manchmal furchterregend und dreist und unsympathisch sein musst, um dich selbst und andere Leute zu beschützen“, kündigt sie an. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren