Montag, 15. April 2019 08:48 Uhr

Jameela Jamil zu alt und zu fett?

Jameela Jamil wurde als nicht gut genug für Hollywood abgestempelt. Die ‚Good Place‘-Darstellerin ist mittlerweile in der Filmbranche bekannt und keine Unbekannte mehr. Bis sie allerdings dort ankam, musste sie sich viel Kritik von Zweiflern anhören.

Jameela Jamil zu alt und zu fett?

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Die 33-Jährige selbst hatte aber immer das nötige Selbstvertrauen und wollte sich von niemandem Zweifel einreden lassen. Während des ‘Create & Cultivate Desert Pop Up’-Events beim diesjährigen Coachella-Festival verriet sie: „Mir wurde gesagt, ich sei zu alt, zu dick und zu ethnisch für Hollywood, aber ich bin heute hier. Hört nicht auf die Menschen, die ihre Ängste auf euch projizieren. Wenn man Aktivistin oder Feministin ist, muss man bereit sein, auch ab und zu zu verlieren und zu wissen, dass wir nicht alles wissen. Wir müssen bereit sein, den Mund zu halten, zuzuhören und zu lernen und nicht stolz darauf zu sein.“

Keine Angst um Job

Die Schauspielerin sagte bereits zuvor, dass sie außerdem niemals aufhören würde, die Ungleichheiten und Missstände, die auch in Hollywood vorherrschen würden, aufzuzeigen. Das sei ihr zu wichtig als die Angst, einen Job zu verlieren.

„Das Lustigste ist, wenn die Leute sagen: ‚Du sagst einfach all diese Sachen, um deine Karriere zu fördern.‘ Seid ihr wahnsinnig? Ich beiße alle Hände, die mich möglicherweise ernähren könnten. Aber ich werde nicht aufhören.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren