14.10.2019 08:17 Uhr

James Blunt: „Ich habe zwei Jahrzehnte voller Alkohol übrig“

imago images / POP-EYE

James Blunt gesteht tiefe Ängste, seinen Biervorrat aufzubrauchen. Der inzwischen 45-jährige Sänger betrachtet die Vorstellung, plötzlich ohne den erfrischenden Gerstensaft dazustehen, voller Panik. „Meine größte Angst ist es, kein Bier mehr zu haben“, enthüllt er.

Gleichzeitig ist James zuversichtlich, dass er vor diesem Unglück geschützt ist. Die Alkohol-Götter scheinen es nämlich gut mit dem Star zu meinen. „Aber das wird nie passieren, denn mein Tour-Manager ist unglaublich. Ich habe einen Nachtclub im Garten meines Ferienhauses in Ibiza gebaut und wurde von zwei Wodka-Firmen gesponsert, als wir damit anfingen. Eine gab mir 500 Flaschen Wodka. Im ersten Sommer brauchte ich 50 auf. Ich habe also neun Jahre übrig – verrückt!“, berichtet der Musiker begeistert.

Quelle: instagram.com

400 Flaschen Wodka daheim

Doch das ist noch nicht alles: „Dann hat mich Ciroc Vodka mit 400 Flaschen gesponsert. Ich habe zwei Jahrzehnte voller Alkohol übrig, also bade ich jetzt tatsächlich darin. Wenn irgendjemand ein Bad braucht, dann soll er zu mir kommen.“ Kein Wunder, dass der ‚You’re Beautiful‘-Interpret öfter mal ein bisschen zu tief ins Glas schaut. „Das letzte Mal, dass ich betrunken war, war gestern“, gibt er im Gespräch mit dem ‚Notebook‘-Magazin der Zeitung ‚The Sunday Mirror‘ zu. Für ihn gehöre ein Feierabend-Bierchen einfach dazu.

„Ich starte gerne mit einem Bier in die Nacht. Ich habe einen eigenen Pub in Chelsea und wir servieren ein Bier namens ‚The Fox & Fez‘, das sehr gut ist. Außerdem trinke ich guten Rotwein, Wodka und Tonics. Wenn ich es bis zu Jägermeister-Bomben schaffe, weiß ich, dass ich zu weit gegangen bin. Aber wie mein Vater immer gesagt hat ‚Tu es, lass dich einfach nicht erwischen'“, lacht der Sänger.

Das könnte Euch auch interessieren