23.02.2020 10:10 Uhr

James Blunt: „Jede Musik ist in Ordnung – außer meiner eigenen“

imago images / ZUMA Press

James Blunt spielt nur dann seine eigene Musik in seinem Pub, wenn er die Leute rausschmeißen will. Der britische Sänger ist seit 2017 stolzer Inhaber des Lokals ‚The Fox & Pheasant‘ im Londoner Stadtviertel Chelsea.

Auf die Frage, welche Songs denn so in seinem Pub laufen, gibt er eine Antwort, die wohl so manche verblüffen mag: „Alles außer James Blunt! Jede Musik ist in Ordnung außer meiner eigenen.“

„Der Crew bin ich wahrscheinlich ein wenig peinlich“

Eine einzige Ausnahme gibt es dann jedoch doch. „Wir spielen ‚You’re Beautiful‘ fünf Minuten vor Mitternacht… und zwar, um alle rauszuwerfen!“, lacht der 45-Jährige. Sein eigenes Business im Nachtleben zu haben bringe viele Vorteile mit sich.

„Es macht wirklich Spaß, deinen eigenen Pub zu haben, denn wenn jemand fragt ‚Wo sollen wir heute ausgehen?‘ Dann sage ich ‚Ich besitze einen Pub!'“, erzählt James stolz. Obwohl er sich als Chef eigentlich gemütlich zurücklehnen könnte, stellt sich der Star auch gerne selbst hinter den Tresen.

„Ich bin vollständig ausgebildet als Barkeeper und kann Sachen machen wie Pints ausschenken. Aber der Crew bin ich wahrscheinlich ein wenig peinlich und sie versucht, mir Aufgaben wie den Abwasch zu geben“, schmunzelt der Künstler im Gespräch mit dem ‚heat‘-Magazin. „Aber ich packe gerne selbst mit an, weil es so viel Vergnügen macht, Teil davon zu sein.“

Das könnte Euch auch interessieren