Mittwoch, 25. August 2010 20:17 Uhr

James Bond: Fans können auf Fortsetzung hoffen

Los Angeles. Die Bosse der britischen Filmproduktion, die für die Bond-Filme verantwortlich sind, haben den Fans versichert, dass es einen weiteren Agenten-Film geben wird, obwohl die nächste Fortsetzung mit Daniel Craig derzeit auf Eis gelegt wurde.

Die Produzenten des noch unbetitelten 23. Film hatten gehofft, dass die Veröffentlichung noch 2011 oder spätestens 2012 stattfinden würde. Jedoch waren sie dazu gezwungen, die dritte Runde für Daniel Craigs Rolle als Superspion hinauszuzögern, weil sie angesichts fehlender Gelder um die Zukunft von MGM bangen mußten.

Diese Entscheidung löste bei den Fans weltweit die Befürchtungen aus, dass Mister 007 wohl das letzte Mal die Welt gerettet hatte. Doch weit gefehlt!

Ivan Dunleavy, Chef der britischen Pinewood Studios in Buckinghamshire setzte den Spekulationen ein Ende und sagte: „Ich bin mir sicher, dass es in der Zukunft einen weiteren Bond-Film geben wird.“
Außerdem ist er hartnäckig, wenn es um das Weiterbestehen der englischen Firma geht, obwohl diese schon kurz vor einer geplanten Schließung stand und fügte hinzu: „Diese Entscheidung wurde getroffen und es gibt eine Reihe von Aufgaben, die die britische Filmförderung übernimmt und sie werden weitermachen.“

Die Umsatzaussichten der Pinewood Shepperton Filmstudios sind 2010 wieder deutlich gestiegen, nachdem eine Reihe von Filmen in 3D gedreht werden, die auf eine starke Nachfrage der Filmfans hoffen können. Im ersten halben Jahr habe es jedoch einen deutlichen Einbruch gegeben.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren