Sonntag, 17. Februar 2019 09:23 Uhr

James Bond: Starttermin auf April 2020 verschoben

Der Kinostart des 25. James-Bond-Abenteuers wurde um knapp zwei Monate nach hinten verschoben. Der heiß erwartete Blockbuster, in dem Daniel Craig vermutlich zum allerletzten Mal in die Rolle des legendären Superspions schlüpft, sollte eigentlich am 14. Februar 2020 auf den Leinwänden weltweit seine Premiere feiern.

James Bond: Starttermin auf April 2020 verschoben

Foto: Alan West/WENN.com

Nun aber wurde bekannt, dass das Studio MGM den Start auf den 8. April des gleichen Jahres verschoben hat. Inszeniert wird der Film von Cary Fukunaga und kürzlich wurde bereits bekannt, dass sowohl Naomi Harris und Ralph Fiennes, als auch Lea Seydoux im neuen Abenteuer des charmanten Briten James Bond wieder in ihren Rollen mit von der Partie sein werden.

Die 33-jährige Seydoux verkörperte in ‚Spectre‘ aus dem Jahr 2015 Dr. Madeleine Swann und scheint sich der Unterstützung von Craig und Fukunaga sicher sein zu können.

Neuer Regisseur

Letzterer hatte bereits in einem Interview erklärt, die Schauspielerin sei Teil der Besetzung und er könne sich nicht vorstellen, warum man einige der besten Schauspieler der Welt nicht erneut verpflichten wollen würde. Regisseur Fukunaga selbst ergatterte den begehrten Job im vergangenen September, nachdem Danny Boyle wegen „kreativer Differenzen“ von dem Projekt Abstand genommen hatte. Die Produzenten Michael Wilson und Barbara Broccoli erklärten damals, Fukunagas Vielseitigkeit und innovative Ader machten ihn zu einer exzellenten Wahl für die vakante Position.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren