Montag, 27. Mai 2019 23:06 Uhr

James Cameron freut sich schon wie Bolle auf „Terminator“

James Cameron findet, dass ‚Terminator: Dark Fate‘ rasant und hochspannend geworden ist. Der Sci-Fi-Film, der bald in den Kinos zu sehen ist, ist die Fortsetzung von ‚Terminator‘ und ‚Terminator 2: Judgement Day‘ und der Regisseur bestätigte, dass der Film, der der sechste der Reihe ist, einen rasanten, düsteren und draufgängerischen Vibe hat.

James Cameron freut sich schon wie Bolle auf "Terminator"

Foto: WENN.com

Im Gespräch mit ‚Flicks in the City‘ sagte er: „Ich denke, dass der Film der direkte Nachfolger von ‚T1‘ und ‚T2‘ ist, weil es in ihm gleichermaßen um die Grundstimmung und die Handlung geht: Er fällt in die R-Bewertung, ist düster, mutig, intensiv und sehr direkt. Die Geschichte spielt sich innerhalb von 36 Stunden ab. Die Handlung ist nicht besonders grandios oder komplex, sondern konzentriert sich eher auf die Charaktere, sie ist sehr im Hier und Jetzt angelegt und einfach eine rasante, hochspannende Sache.”

James Cameron freut sich schon wie Bolle auf "Terminator"

Foto: Twentieth Century Fox

Der 64-Jährige bestätigte außerdem, dass der Film, bei dem Tim Miller Regie führte – die Geschichten von Sarah Connor und John Connor weiterführen wird, während auch eine „ganz andere“ Version des Roboters T-800 gezeigt wird, den Arnold Schwarzenegger spielt.

Er fügte hinzu: „Ich denke, dass ‚Terminator: Dark Fate‘ der direkte Nachfolger von ‚Terminator 2‘ ist, dem dritten Film aus der Reihe. Sarahs Geschichte wird weitergesponnen und die von John und T-800 wird wiederaufgenommen – es wird ein ganz neuer T-800 zu sehen sein, der eine komplett andere Rolle als zuvor spielt. ‚Terminator: Dark Fate‚ kommt ab November in die Kinos, mehr als zwei Jahrzehnte nach der Geschichte von ‚Terminator 2: Judgement Day‘.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren