Samstag, 7. August 2010 09:35 Uhr

James Cameron liebt seine computergenerierten Avatare

Los Angeles. Regisseur James Cameron (55) glaubt, dass ‚Avatar – Aufbruch nach Pandora‘ „furchtbar“ gewesen wäre, wenn die Action live mit einer Kamera aufgenommen worden wäre. Der Regisseur (‚Titanic‘) nutzte für die meisten Szenen des Science-Fiction-Streifens die Technologie der Bewegungserfassung. Aktrice Zoë Saldaña (32) spielte die blauhäutige Außerirdische Neytiri, die der fiktionalen Rasse der Na’vi angehört. Statt nun die Haut der Leinwandamazone (‚Star Trek‘) mit blauem Make-up zu überziehen, ließ Cameron sie und auch alle anderen Alien-Darsteller High-Tech-Anzüge tragen, die ihre Bewegungen aufnahmen und in digitale Animation umwandelten.

Der Produzent und Drehbuchschreiber ist begeistert, dass er sich entschieden hat, die Animationstechnik einzusetzen, weil mit blauem Make-up bemalte Menschen so schlecht aussehen. „Die Sache ist die: Wenn es Live-Action gewesen wäre, wäre sie in blauem Make-up gewesen und das hätte nicht die gleiche Kraft gehabt“, sagte der Kino-Visionär. „Ihre Augen wären nicht diese Augen gewesen. Das blaue Make-up hätte furchtbar ausgesehen. Ich weiß das – jedes Mal, wenn ich zu einer Messe kam, wo jemand entschieden hatte, dass er als Na’vi gehen werde, wurde ich daran erinnert, warum wir es nicht getan haben.“

Auch sein Kollege Steven Spielberg (63) ist froh, dass Cameron keinen natürlicheren Look anstrebte. Der Hollywoodstar liebt den 3-D-Streifen seines Konkurrenten, glaubt aber, dass die Schauspieler furchtbar ausgesehen hätten, wenn Cameron statt auf Animation auf Kosmetik gesetzt hätte.
„Du bekommst das im Fernsehen: ‚The Blue Man Group‘. Es ist Sprühfarbe, es ist nicht organisch. Es ist Ben Stiller bei den Oscars. Das ist das Beste, was du bekommen kannst“, erzählte der Regisseur dem Magazin ‚Empire‘.
Ben Stiller hatte sich bei den Oscar-Verleihungen Anfang des Jahres als Angehöriger der von James Cameron kreierten außerirdischen Rasse verkleidet. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren