Ehrung auf dem Hollywood BoulevardJames Cameron: Sigourney Weaver schwärmt vom Regisseur

Von "Alien" bis "Avatar": James Cameron und Sigourney Weaver. (mia/spot)
Von "Alien" bis "Avatar": James Cameron und Sigourney Weaver. (mia/spot)

imago/MediaPunch

SpotOn NewsSpotOn News | 13.01.2023, 14:35 Uhr

"Avatar"-Regisseur James Cameron hat sich auf dem Hollywood Boulevard mit Hand- und Fußabdrücken verewigt. An seiner Seite: seine "Alien"-Hauptdarstellerin und langjährige Freundin Sigourney Weaver.

James Cameron (68) hat sich am Donnerstag mit seinen Hand- und Fußabdrücken auf dem Hollywood Boulevard verewigt. An seiner Seite: Sigourney Weaver (73).

Der Regisseur und die Schauspielerin arbeiteten unter anderem 1986 für den Film "Aliens – Die Rückkehr" sowie bei beiden "Avatar"-Filmen zusammen. Für ihre Rolle in dem "Alien"-Film hatte Weaver ihre erste Oscar-Nominierung erhalten.

Rede für Cameron

Weaver, die in einem Hosenanzug in zartem Rosa erschienen war, hielt während der Ehrung eine Rede auf ihren langjährigen Freund und Kollegen und dessen aktuellen Film "Avatar – The Way of Water". Diese Art der Flucht sei der Grund für sie gewesen, Schauspielerin zu werden, so Weaver. Auf Fotos ist zu sehen, wie die zwei gemeinsam für die Kameras posieren, sogar einen Wangenkuss gab es von Cameron für seine Darstellerin.

Zusammen mit Cameron wurde auch der Produzent Jon Landau (62) vor dem Chinese Theater geehrt. Er produzierte etwa die Cameron-Filme "Titanic" und beide Teile von "Avatar".

Cameron wurde zudem von seiner fünften Ehefrau Suzy Amis (61) begleitet. Die Schauspielerin lernte der Regisseur beim Casting für "Titanic" kennen – sie spielte Lizzy, die Enkelin der älteren Rose, dargestellt von Gloria Stuart (1910-2010).