"Episodisches Fernsehen"James Cameron verrät spannende Details zu „Avatar“-Fortsetzungen!

James Cameron - Avatar: The Way Of Water photo call at the Corinthia 2022 - Avalon BangShowbiz
James Cameron - Avatar: The Way Of Water photo call at the Corinthia 2022 - Avalon BangShowbiz

James Cameron - Avatar: The Way Of Water photo call at the Corinthia 2022 - Avalon

Bang ShowbizBang Showbiz | 02.01.2023, 16:00 Uhr

James Cameron hat erzählt, dass er die „Avatar“-Fortsetzungen mit „episodischem Fernsehen“ vergleichen würde.

Der 68-jährige Filmemacher hat den lang erwarteten „Avatar: The Way of Water“-Blockbuster geleitet und bestätigt, dass für die kommenden Jahre eine Reihe von Fortsetzungen geplant seien, um sicherzustellen, dass das Sci-Fi-Franchise in den Erinnerungen des Publikums frisch bleibt.

James hat einen strengen Zeitplan

In einem Gespräch mit „TheWrap“ verriet James: „Wir wissen genau, was wir machen. Wir wissen, was diese Filme sein werden. Wir müssen nur noch den Prozess durchlaufen, sie fertigzustellen. Also idealerweise in zwei Jahren, wenn (‚Avatar 3‚) herauskommt, idealerweise vielleicht drei Jahre danach, wenn (‚Avatar 4‘) herauskommt, und dann idealerweise vielleicht ein paar Jahre danach, wenn (‚Avatar 5‘) herauskommen wird.“

„Wir wollen einen regelmäßigen Rhythmus geben“

Der „Titanic“-Regisseur fügte hinzu: „Wenn sie in diese Charaktere investieren, wenn sie in diese Welt investieren, dann wollen wir ihnen einen regelmäßigen Rhythmus geben. Das ist der Spielplan gewesen. (Die kollektiven Filme sind) wirklich eine große Geschichte, aber das ist wie episodisches Fernsehen.“

James gab zuvor zu, dass er „um einige der Geschichten trauern“ würde, die er nicht auf die große Leinwand bringen konnte, da er sich über viele Jahre hinweg der „Avatar“-Filmreihe widmete.