Es lief "nicht so gut"James Corden hat für diese Kultrolle in „Herr der Ringe“ vorgesprochen

James Corden bei einem Auftritt in Los Angeles. (hub/spot)
James Corden bei einem Auftritt in Los Angeles. (hub/spot)

KGC-11/starmaxinc.com/ImageCollect

SpotOn NewsSpotOn News | 29.12.2022, 10:51 Uhr

James Corden hat verraten, dass er für die Rolle eines berühmten Hobbits in "Der Herr der Ringe" vorgesprochen hat. Das sei allerdings "nicht sehr gut gelaufen", so der Comedian.

James Corden (44) hat einst für die Rolle des Samweis "Sam" Gamdschie aus der "Herr der Ringe"-Trilogie vorgesprochen. Im Podcast "Happy Sad Confused" mit Josh Horowitz sagte der britische Comedian, seine Bemühungen, den Part des treuen Freundes von Frodo Beutlin zu bekommen, seien weniger gut angekommen. Frodo wurde in den berühmten Filmen von Elijah Wood (41) gespielt, die Rolle von Hobbit Sam ging an Sean Astin (51).

Über sein eigenes Vorsprechen sagte Corden, dies sei "nicht gut" verlaufen. Zudem scherzte er: "Jede einzelne Person in London hat für 'Herr der Ringe' vorgesprochen, alle, und ich habe für Samweis vorgesprochen …" Er habe sogar "den Akzent gemacht", so Corden. Er und zwei andere Freunde hätten vorgesprochen und zwei Rückrufe bekommen, dann habe er nie wieder etwas vom Casting-Agenten gehört.

Peter Jacksons (61) Epos begann mit "Der Herr der Ringe: Die Gefährten" im Jahr 2001, gefolgt von "Die zwei Türme" im Jahr 2002 und "Die Rückkehr des Königs" im Jahr 2003. Die Filme habe er dennoch sehr genossen, sagte Corden, auch ohne Rolle darin.

"Carpool Karaoke" geht regelmäßig viral

Geschadet hat die verpasste Gelegenheit James Corden nicht. Als Schauspieler, Sänger, Comedian und Moderator hat er zahlreiche Preise gewonnen, unter anderem für die Serie "Gavin & Stacey". Bekannt ist Corden in den USA auch als Talkshow-Gastgeber. Allerdings gibt er diese Rolle demnächst ab.

Ende April hatte er verkündet, dass er die "Late Late Show" 2023 nach acht Jahren verlässt. "Dies wird mein letztes Jahr sein, in dem ich die Show moderiere", bestätigte Corden in einer der Sendungen. "Als ich diese Reise begann, sollte es immer genau das sein: eine Reise, ein Abenteuer. Ich habe es nie als mein endgültiges Ziel gesehen." Er wolle die Show immer mit Liebe machen: "Und ich denke wirklich, dass in einem Jahr ein guter Zeitpunkt sein wird, um weiterzuziehen und zu sehen, was es sonst noch geben könnte."

Corden etablierte die Show als eine der weltweit bekanntesten Late-Night-Formate aus den USA. Vor allem zahlreiche Ausgaben der Kategorie "Carpool Karaoke", in der er mit Superstars in einem Auto durch die Straßen fährt und gemeinsam Lieder trällert, wurden im Netz zu viralen Hits. Er konnte unter anderem schon Michelle Obama (58), Paul McCartney (80), Madonna (64) und viele andere mehr begrüßen.

View this post on Instagram A post shared by Josh Horowitz (@joshuahorowitz)