Dienstag, 18. Juni 2019 21:22 Uhr

James Norton ist jetzt ganz dicke mit Emma Watson

Fotos: Lia Toby/WENN.com / Sheri Determan/WENN.com

James Norton entwickelte eine „warme liebevolle Beziehung“ zu Emma Watson – vor und hinter der Kamera. Das Paar ist gemeinsam als John Brooke und Meg March in Greta Gerwigs Adaption des Coming-of-age-Historien-Dramas ‚Little Women‚ zu sehen und der ‚McMafia‘-Star sprach nun über die enge Bindung, die er zu der 29-jährigen ‚Harry Potter‚-Darstellerin während der Dreharbeiten aufgebaut hat.

James Norton ist jetzt ganz dicke mit Emma Watson

Fotos: Lia Toby/WENN.com / Sheri Determan/WENN.com

‚Variety‘ berichtete er: „Wir hatten unsere eigene kleine Welt von Meg und John [Brooke]. Es war eine schöne warme liebevolle Beziehung vor und hinter der Kamera, was großartig war.“ Der frühere ‚Grantchester‘-Star zog seinen Hut auch vor der restlichen Besetzung, zu der Größen wie Meryl Streep, Saoirse Ronan und Timothee Chalamet zählen.

Die ganz großen Kaliber

„Ich war mir des Kalibers der Menschen an diesem Set sehr bewusst“, sagte er weiter. „Ich verbrachte die meiste Zeit damit, in der Ecke zu stehen, einfach zu versuchen, so viel ich konnte davon einzusaugen.“

Der 33-jährige James beendete seine Arbeit in der Rolle des Sidney Chambers in der britischen Detektiv-Serie ‚Grantchester‘, um sich einer Filmkarriere zu widmen. Bereits zuvor hatte er erklärt, er habe das Gefühl gehabt, dass es der richtige Zeitpunkt gewesen sei, um „den Sprung zu wagen“ und sich neuen Herausforderungen zu widmen, in der Hoffnung, Rollen in größeren Produktionen zu ergattern. Das scheint mit ‚Little Women‘ ja geklappt zu haben!

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren