Samstag, 16. Mai 2020 20:15 Uhr

Jamie Lynn Spears über ihre Tochter: „Wir dachten, sie wäre tot“

imago images / Runway Manhattan

Es liegt bereits drei Jahre zurück, dass die Tochter von Jamie Lynn Spears (29) beinahe einen schrecklichen Ertrinkungstod gestorben wäre. Wie durch ein Wunder überlebte sie. Die kleine Schwester von Britney Spears (38) sprach nun erstmals über den Unfall ihres ältesten Kindes Maddie (11).

Diese Woche gab die Sängerin ein Interview in der Podcast-Show „Better Toghether“ von Maria Menounos. Eigentlich wollten die beiden Frauen hauptsächlich über die kommende Netflix-Serie „Sweet Magnolias“ sprechen. Die erste Staffel der Serie mit Jamie Lynn Spears in der Hauptrolle startet am 19. Mai auf der Streamingplattform.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an A raw, unguarded conversation with @JamieLynnSpears, about why she really left the business, how scary it was, and how watching her sister Britney’s life influenced that decision. We get an emotional, step-by-step account of her daughter’s terrifying accident and miracle recovery, and her new outlook on life thereafter. She opens up with a behind-the-scenes look at growing up as a #Spears, especially as Britney’s younger sister. Of course #Zoey101 fans will be thrilled to hear her discuss the future of the show, but which roles did she walk away from (hint, hint, could she have been our favorite #Vampire?) Finally, she shares her excitement over her new @Netflix show #SweetMagnolias, available May 19. I’ll be watching 😉 FOR THE FULL INTERVIEW: Link In BioEin Beitrag geteilt von MARIA MENOUNOS (@mariamenounos) am Mai 14, 2020 um 1:57 PDT


Das Gespräch wandte sich allerdings einem anderen Thema zu. Zum ersten Mal sprach die junge Mutter über den Unfall ihrer großen Tochter im Februar 2017. Die Erinnerungen an dieses Erlebnis verfolgen sie bis heute, denn sobald sie beginnt zu erzählen, schießen ihr die Tränen in die Augen und ihre Stimme wird brüchig.

Auto stürzte kopfüber in Pool

Wie sie berichtet, düste Maddie auf ihrem Quad-Auto über das Land der Familie in Kentwood. Plötzlich überschlug sich der kleine Wagen ihrer Tochter und landete umgedreht in einem Teich. Das damals acht Jahre Mädchen befand sich immer noch angeschnallt an dem Wagen mit dem Kopf unter Wasser. Zum Glück konnten die Anwesenden schnell reagieren. Sie befreiten sie aus dem Gürtel und zogen sie aus dem Wasser. Maddie, die bereits seit einigen Minuten unter Wasser gewesen war, reagierte nicht.

Jamie Lynn Spears erinnert sich: „Wir schafften es endlich sie aus dem Wasser zu holen. Ich sah sie und dann nahmen die Rettungssanitäter sie weg von mir. Wir dachten, wir hätten unsere Tochter verloren. … Es gibt nichts Schlimmeres als dein Kind anzusehen und zu denken, es im Stich gelassen zu haben.“

Die kleine Maddie wurde damals schnell mit einem Helikopter ins Krankenhaus geflogen. Erst nach einigen Tagen fand sie wieder zu Bewusstsein. Wie durch ein Wunder überlebte sie den minutenlangen Sauerstoffmangel ohne jegliche anhaltenden Schäden am Gehirn.

Seit diesem Unfall weiß Jamie Lynn Spears das Leben als ein Geschenk zu schätzen. Besonders dankbar zeigte sie sich gegenüber den beiden Rettungssanitätern John und Victoria. Ohne deren Einsatz hätte ihre Tochter nicht überlebt, weswegen die beiden selbstverständlich zu Maddies neunten Geburtstag eingeladen waren.

Das könnte Euch auch interessieren