12.03.2020 14:50 Uhr

Jan Böhmermann hat seinen Namen geändert

imago images / VIADATA

Im Zeichen der Corona-Krise hat Jan Böhmermann seinen Twitter-Namen geändert – und ruft zur Solidarität mit Kulturschaffenden auf.

Entertainer Jan Böhmermann (39) nennt sich in der Corona-Krise bei Twitter jetzt „Jan HÄNDE WASCHEN“ und fordert Hilfe für die Kulturszene.

„Kulturstätten, Künstlerinnen, Künstler, Autorinnen, Autoren, Theater, Kinos oder Veranstalter werden in den kommenden Monaten unsere Solidarität und wirtschaftliche Unterstützung benötigen“, twitterte er. „Kultur und Kunst sind kein Luxus. Wer Banken rettet, muss auch jetzt helfen!“ Der Tweet hatte am Donnerstagmittag mehr als 14.000 Likes.

Reaktionen

Einer antwortete darauf: „Im Sozialismus gab es immer 0.05 Pfennig Kulturbeitrag je Eintrittskarte. Könnte man doch auch hier einführen so als Anerkennung für alle GEZ – Künstlern“. Ein anderer twitterte darauf: „Konzerte, Filme und Theater aufführungen könnten problemlos via Livestream geregelt werden. Vielleicht zum halben Preis – zack!“

Einer schimpfte: „Hilf dir selbst und jammere nicht rum. Steuergelder abgreifen und die Zahler beschimpfen . Kunst und Kultur sind kein Luxus, richtig, Mittelmäßigkeit schon.“(dpa/KT)