Sie haben den Moderator beeindrucktJan Köppen: Das sind seine Favoriten auf den Dschungelthron

Der Neue im RTL-Baumhaus: Jan Köppen. (smi/spot)
Der Neue im RTL-Baumhaus: Jan Köppen. (smi/spot)

Foto: RTL

SpotOn NewsSpotOn News | 16.01.2023, 16:32 Uhr

Nach drei Tagen zieht Neu-Moderator Jan Köppen ein erstes Fazit zum Dschungelcamp. Zwei Kandidaten haben sich für ihn als Favoriten herauskristallisiert - und zwei Kandidatinnen stehen auf der Kippe.

Seine ersten drei Sendungen als neuer Dschungelcamp-Moderator hat Jan Köppen (39) gemeistert, im Gespräch mit RTL zieht er nun sein erstes Resümee: Welche Kandidaten haben sich bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" (auch bei RTL+) als Favoriten herauskristallisiert? Welche stehen auf der Kippe?

Zwei Deutsch-Italiener sind Köppens Favoriten

Anwärter Nummer eins auf den Dschungelthron ist für den Moderator Cosimo Citiolo (41). "Cosimo zieht durch, er bricht nicht ab". Bei der Prüfung am Sonntag, die Cosimo mit Tessa Bergmeier (33) absolvieren musste, wollte das Model abbrechen. Doch Cosimo überzeugte sie, durchzuhalten. Am Ende standen zwar nur zwei Sterne zu Buche. Doch das Durchhaltevermögen rang Köppen Respekt ab. Und um Respekt gehe es dem "Checker vom Neckar" bei seiner Teilnahme in der Show, vermutet Köppen.

Der einzige im Camp, der Cosimo gefährlich werden könnte, ist für Köppen Gigi Birofio (23). Die lockere Art, mit der er die Enthüllung aufnahm, dass seine Mitkandidatin Jolina Mennen (30) als Junge zur Welt kam, beeindruckte Köppen. Schließlich gilt Datingshowdauergast Gigi nach Teilnahmen in verschiedenen Formaten als Macho. Doch der Deutsch-Italiener könnte zu faul für den Thron sein, befürchtet der Moderator.

Jana und Tessa als Wackelkandidatinnen

Jan Köppen nennt auch seine Favoriten für eine frühe Rauswahl. "Sie geht den Zuschauern, glaube ich, auf den Sack", sagt er über Tessa. Ihr missionarisches Werben für Veganismus nervte zumindest schon die Mitbewohner. In ihrer Dschungelprüfung am Samstag ließ sich Tessa ein paar Sterne durch die Lappen gehen, indem sie allzu vorsichtig mit Krebsen und Kakerlaken umging. Das könnte ihr zum Verhängnis werden, mutmaßt Köppen. Obwohl sie ja nur Gutes im Sinne habe.

Auch bei Jana "Urkraft" Pallaske (43) zweifelt Köppen. Die esoterisch inspirierte Schauspielerin gab sich erst als über den Dingen schwebend, krachte zuletzt aber mit Verena Kerth (41) aneinander. Köppen: "Vielleicht gibt es da noch eine andere Jana".