Jane Fonda: E-Zigarette mit Gras hilft beim Einschlafen

Jane Fonda: E-Zigarette mit Gras hilft beim Einschlafen

Foto: IMAGO / Future Image

15.02.2021 19:30 Uhr

Jane Fonda raucht E-Zigaretten mit Hanf, um einen erholsamen Schlaf haben zu können.

Die 83-jährige Hollywood-Ikone enthüllte, dass sie Schlaftabletten gegen E-Zigaretten eintauschte, weil sie sich durch die Tabletten am nächsten Tag immer wie „verkatert“ fühlte und ein Nickerchen machen musste.

Jane Fonda ist besessen

Die „Book Club – Das Beste kommt noch“-Schauspielerin, die darauf bestand, dass sie die E-Zigaretten nicht nutzt, um high zu werden, erklärte gegenüber „SELF“: „Also das lässt einen nicht bekifft werden, aber es braucht vier Züge und ich bin eingeschlafen. Ich bin etwas besessen von Hanf. Nicht aus den Gründen, die Sie sich vielleicht denken, wissen Sie, weil es einen high macht. Weil ich nicht mehr rauche, um high zu werden.“

Mittagsschläfchen entfällt

Weiter sagte Jane Fonda: „Bevor ich die Sleep-E-Zigaretten entdeckte, die man hier in Los Angeles in den Geschäften namens MedMen kaufen kann, habe ich Schlaftabletten genommen. Und am nächsten Tag war ich verkatert. Als ich an den Dreharbeiten zu ‚Grace and Frankie‘ arbeitete, zerteilte ich eine Tablette, also nahm ich eine sehr, sehr geringe Dosis. Aber am nächsten Tag musste ich in der Mittagspause ein Nickerchen machen. Das muss ich jetzt nicht mehr tun. Wenn ich aufwache, habe ich nicht das Bedürfnis, mich während des Tages hinzulegen.”

Die Oscar-Gewinnerin verriet auch, dass sie es bevorzuge, schon um halb sieben oder sieben Uhr abends ins Bett zu gehen. Dabei würde sie jedoch nicht vor 22 Uhr einschlafen, weil sie oftmals erst noch Fernsehen schaue. (Bang)