10.02.2020 20:13 Uhr

Jane Fonda: Was für eine Granate mit 82!

ichard Harbaugh / ©?A.M.P.A.S.

Jane Fonda wurde bei den diesjährigen Oscars am Sonntagabend die Ehre zuteil die Trophäe für den besten Film zu überreichen. Dass die Schauspielerin schon 82 Jahre ist will man bei dem atemberaubenden Anblick, den sie den Zuschauern dabei bot, so gar nicht glauben.

Jahrelang färbte die „Grace and Frankie„-Darstellerin ihren Schopf blond, um ihr ergrautes Haupthaar zu verbergen. Mittlerweile steht die Lady aber offen zu dem Alterungszeichen und sieht dennoch deutlich jünger aus als sie es tatsächlich ist. Der Birgit-Schrowange-Gedächnislook steht ihr herausragend.

Jane Fonda: Was für eine Granate mit 82

Richard Harbaugh / ©?A.M.P.A.S.

„Das letzte Kleidungsstück“

In einem purpurroten Kleid des Designer-Labels ‚Elie Saab‘ trat sie am 9. Februar vor das Publikum im Dolby Theatre in Los Angeles und nutzte die Gelegenheit gleich noch um ein wichtiges Statement loszuwerden.

„Das ist das letzte Kleidungsstück, das ich jemals kaufen werde“, teilte sie den verblüfften Zuschauern mit. Allerdings kündigte die letzte Grand Dame Hollywoods damit nicht ihr baldiges Ableben an, sondern wollte ein Zeichen für den Umweltschutz setzen.

Jane Fonda: Was für eine Granate mit 82

Troy Harvey/ ©?A.M.P.A.S.

Deswegen saß sie ein bisschen im Knast

Immerhin ist Fonda nicht nur eine erfolgreiche Schauspielerin, sondern auch ambitionierte Klimaaktivistin. Während der US-amerikanischen Version der Fridays for Future-Demos, der sogenannten Fire Drill-Proteste wurde die Darstellerin sogar mehrmals festgenommen. Vor dem Senatsgebäude in Washington sind Proteste nämlich verboten, weswegen der Hollywoodstar im November vergangenen Jahres sogar eine Nacht im Gefängnis verbringen musste.

Bei ihrer letzten Demo in Los Angeles am 7. Februar wurde sie sogar von Joaquin Phoenix begleitet, der den Oscar für den besten Hauptdarsteller erhalten hat. In seiner Dankesrede thematisierte er im Anschluss unter anderem ebenfalls den Klimawandel.