Sie folgt auf David RubinJanet Yang ist neue Präsidentin der Oscar-Akademie

SpotOn NewsSpotOn News | 03.08.2022, 11:06 Uhr
Janet Yangs Film "Die bunte Seite des Monds" wurde 2020 für den Oscar nominiert. (jes/spot)
Janet Yangs Film "Die bunte Seite des Monds" wurde 2020 für den Oscar nominiert. (jes/spot)

imago/ZUMA Wire

Als erste asiatisch-amerikanische Person wurde Janet Yang zur neuen Präsidentin der Oscar-Akademie gewählt. Die Filmproduzentin hat sich in der Vergangenheit für Gleichstellung starkgemacht.

Die US-Produzentin Janet Yang (66) ist zur Präsidentin der Oscar-Akademie gewählt worden. Der Vorstand der Academy of Motion Picture Arts and Sciences ernannte sie zur Nachfolgerin von David Rubin. Sie ist die erste asiatisch-amerikanische Person in dieser Position.

Als Mitglied der Academy habe sich Yang in der Vergangenheit für Diversität, Gleichstellung und Inklusion eingesetzt, erklärt Bill Kramer, Geschäftsführer der Oscar-Akademie. „Ich freue mich sehr, dass sie die geschätzte Rolle der Akademiepräsidentin übernimmt“.

Einer ihrer Filme war für den Oscar nominiert

Zu den bisherigen Arbeiten der 66-Jährigen gehören „Töchter des Himmels“ (1993), „Larry Flynt – Die nackte Wahrheit“ (1996) und der Oscar-nominierte Film „Die bunte Seite des Monds“ (2020).

Die 95. Oscarverleihung im kommenden Jahr im Dolby Theatre in Los Angeles ist für den 12. März geplant.