Donnerstag, 16. April 2020 20:29 Uhr

Jason Momoa freut sich über die Zeit mit der Familie

imago images / UPI Photo

Jason Momoa genießt die Zeit in den eigenen vier Wänden. Wegen der Corona-Pandemie, die nach wie vor den Großteil der Welt lahmlegt, befindet sich auch der Filmstar zu Hause und verbringt Zeit mit seiner Familie.

Mit seiner Ehefrau Lisa Bonet hat er die zwölfjährige Lola und den elfjährigen Nakoa-Wolf und die Selbst-Isolation mit seinen Lieben genießt er gerade sehr.

Quelle: instagram.com

Das machen die Kinder

„Ich bin normalerweise kaum zu Hause, deswegen ist das ziemlich besonders. Es gibt eine Menge Dinge zu tun. Wir können noch Skateboard-Rampen befahren, Kletterwände zu erklimmen, Äxte zu werfen, mit Pfeil und Bogen zu schießen, wir haben ein wenig Platz. Ich bin sehr dankbar dafür. Es ist schön, zu Hause zu sein. Ich bin nie zu Hause“, erklärte der ‚Aquaman‚-Darsteller in Ellen DeGeneres Talk-Show am 15. April.

Auch seine Kinder haben sich an die neue Situation schnell gewöhnt. „Sie sind virtuell in der Schule. Mein Sohn Wolf wurde eh schon zu Hause unterrichtet, deswegen war es einfach für ihn. Und sie haben Zeit, um mit ihren Freunden zu reden. Aber ich denke, es gefällt ihnen. Sie lieben es, dass ich zu Hause bin und wir haben eine gute Zeit und kommen einfach damit klar wie alle anderen auch.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren