Sonntag, 1. Dezember 2019 20:06 Uhr

Jason Momoa ist „Man Of the Year“ 2019

imago images / ZUMA Press

Auch wenn der Titel des „Sexiest Man“ in diesem Jahr nicht an Jason Momoa, sondern an R&B-Sänger John Legend ging, sichert sich Momoa jetzt einen anderen wichtigen Preis: Das Herren-Magazin ‚GQ Australia‘ ernennt den „Aquaman„-Star nämlich zum „Mann des Jahres“.

Vielleicht sogar noch eine Spur besser als „Sexiest Man“, da dieser Titel nicht nur auf oberflächlichen Werten aufbaut. Allerdings hätten ihm viele auch diesen Titel gewünscht …

Jason Momoa ist "Man Of the Year" 2019

imago images / Prod.DB

Dafür möchte er seinen Titel nutzen

Der 40-Jährige zeigte sich von der Auszeichnung geehrt und postete: „Ich hätte mir nicht mal in einer Millionen Jahre träumen lassen, dass ich 2019 GQ Mann des Jahres werde. Ich bin Feuer und Flamme, dass ich jetzt die Hemsworth-Brüder geschlagen habe, weil … wisst Ihr … ich habe es jetzt verdient“, scherzte er.

Quelle: instagram.com

Mit dem neuen Titel in der Tasche will sich der Gute aber nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, sondern Gutes tun und diese Plattform nutzen: „Eine Sache, die ich jetzt weiterführen will ist, mich für Umweltschutz einzusetzen und auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.“

Der Gatte von Lisa Bonet habe allgemein eine sehr besondere Beziehung zu Australien, schreibt er in seiner Danksagung. Er hoffe bald wieder zurück nach Down Under zu kommen. Möglicherweise auch um den zweiten Teil seines Kino-Hits „Aquaman“ abzudrehen.

Jason Momoa: Seine sieben berühmtesten Werke

1999–2001: Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu (Serie)
2011: Conan (Conan the Barbarian)
2011–2012: Game of Thrones (Fernsehserie, 10 Folgen)
2016: Batman v Superman: Dawn of Justice
2017: Justice League
2018: Aquaman
ab 2019: See – Reich der Blinden (Serie)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren