Montag, 23. Dezember 2013 20:15 Uhr

Jason Statham fordert mehr Aufmerksamkeit für Obdachlose

Actionstar Jason Statham spielt in seinem neuesten Film ‚Redemption – Stunde der Vergeltung‘ einen Obdachlosen, der von der Hand in den Mund lebt.

Jason Statham fordert mehr Aufmerksamkeit für Obdachlose

Zur Vorbereitung auf diese Rolle arbeitete er eng mit einer Obdachlosen-Organisation in London zusammen und traf Obdachlose, was ihm noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

„Ich habe dort viele Menschen getroffen, die einen nachhaltigen Eindruck bei mir hinterlassen haben“, berichtet er. „Jede Geschichte, die man hört, ist einzigartig, fesselnd und interessant. Aber sie sind auch traurig und hart zu hören. Sie haben mir dabei geholfen, den Charakter zu entwickeln.“

„Als Schauspieler hält man sich an das Drehbuch, das ist die erste Priorität“, fügt der 46-Jährige (demnächst in ‚Homfront‘ zu sehen) hinzu. „Aber man muss aufmerksam sein und nach Dingen Ausschau halten, die einem das gewisse Extra, diesen Touch Realismus bringen, um es dem Zuschauer zu verdeutlichen.“
Der ‚Transporter‘-Star findet es traurig, dass Obdachlose und ihr trostloses Leben von den meisten Menschen ignoriert werden, und ruft dazu auf, ihnen mehr Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken.

„Diese Menschen sind für uns manchmal unsichtbar. Sie laufen herum und die Leute achten gar nicht auf sie. Sie versuchen, mit Leuten in Kontakt zu treten und sprechen sie an, aber die Menschen ignorieren sie einfach“, erklärt der Hollywood-Star. „Wenn man ein wenig Zeit mit diesen Menschen verbringt, bekommt man einen Eindruck von etwas, was nicht viele Menschen wissen.“ (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren