Donnerstag, 19. Januar 2012 18:11 Uhr

Jay-Z gibt rauschendes Fest für Töchterchen Blue Ivy

New York. Jay-Z hat anläßlich der Geburt von Tochter Blue Ivy eine Party in dem neu eröffneten New Yorker Club 49/40 geschmissen. Unter den Gästen waren auch Alicia Keys, P. Diddy und auch der New Yorker Baseball-Star Alex Rodriguez, Beyoncé kam nicht.

Der 42-Jährige ließ bei dem rauschenden Fest u.a. einen Champagner-Turm aufbauen, der vom Boden bis zur Decke reichte und aus 350 goldenen und umgerechnet je 360 Euro teuren ‚Armond de Brignac‘-Flaschen bestand.

Ein Insider sagte dazu gegenüber dem britischen ‚Mirror‘, dass es nichts Vergleichbares zuvor gegeben habe und fügte hinzu: „Die ganze Vorbereitung muss wirklich durstig gemacht haben – zumindest dem Champagner-Turm nach zu urteilen, den Jay-Z aufbauen ließ. Sowas wurde zuvor noch nie kreiert. Es war zwar etwas übertrieben, aber er ist total verrückt nach seiner Tochter. Es gibt nichts, was er nicht für sie tun würde. Aber man würde ja auch nichts anderes vom reichsten Rapper der Welt erwarten.“

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren