04.10.2008 00:32 Uhr

Jay-Z will Papa werden

Die richtige Frau hat er schon, fehlt nur noch der Nachwuchs: Jay-Z wünscht sich ein Kind mit Ehefrau Beyonce Knowles. Seinen Wunsch kommentiert der Musiker knapp: „Die meisten Menschen träumen davon eines Tages eine Familie zu gründen. Ich bin also ein normaler amerikanischer Junge.“ Aber nicht nur um sein eigenes Wohl ist Jay-Z bemüht: Der Rapper hat sein Herz für humanitäre Arbeit entdeckt. Während eines Trips durch Afrika besorgte Jay-Z sauberes Wasser für die junge Generation des Landes, indem er Brunnen bauen ließ. Er beschreibt seine Reise: „Ich fuhr nach Afrika und verbrachte einige Wochen in Angola. Eine handvoll unterschiedlicher Orte. Das war ein krasses Ding für mich.“ Es war das erste Mal, dass er nicht einfach nur einen Scheck unterschrieben hat, enthüllt der Künstler: „Früher habe ich gespendet, die Augen geschlossen und die Daumen gedrückt, dass das Geld auch ankommt.“ Dieses Mal wollte er alles anders machen. „Ich musste nach Afrika reisen, musste die Wasserpumpen sehen, musste sie berühren und sehen, wie die Kinder sie benutzten“, erklärt Jay-Z.  Für diese gute Tat wurde er bei der „UN Global Leadership Awards Gala“ in New York geehrt.

Bei so viel Engagement liegt die Frage nahe, ob der Rapper und seine R’n’B-Frau jetzt in die Fußstapfen von Madonna und Angelina Jolie treten wollen und ein Kind adoptieren. „Nein, ich will keine Kinder mit nach Hause bringen“, stellt Jay-Z klar. (BangMedia)

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren