21.09.2008 23:21 Uhr

Jennifer Aniston bringt nichts mehr aus der Ruhe

Jennifer Aniston denkt nicht mehr darüber nach, was über ihr Privatleben geschrieben wird. Allerdings schiebt die aus der Serie „Friends“ bekannte Schauspielerin, die sich vor kurzem von John Mayer, Sänger der Band „Gravit“, getrennt hat, manchmal Frust wegen der  Artikel die über sie geschrieben werden. Inzwischen hat Aniston (39) aber gelernt, diese zu ignorieren und einfach weiterzumachen. Sie sagte: „Man hört so viele lächerliche Geschichten und Dinge, die  glatte Lügen sind und am liebsten würde man dagegen einschreiten, das geht aber nicht, weil es alles nur noch schlimmer macht. Ich bin das schon so gewohnt, dass es mir nichts mehr ausmacht. Ich lebe mein Leben, konzentriere mich auf meine Arbeit und  halte mich aus allem raus.  Ich denke nicht mehr grossartig darüber nach, was über mich verbreitet wird.  Das gehört eben zum Geschäft und man lernt damit umzugehen, sich gut zu amüsieren, gute Arbeit zu machen. So wird für mich alles ganz einfach.“

Jennifer – die bald im neuen Independent Film „Management“ zu sehen ist – gab zu, dass sie gerne in diesem Film mitspielen wollte weil sie sich selbst als Schauspielerin viel mehr einbringen konnte. Sie sagt: „Man kann in einem Independent Film viel mehr wagen, weil das Genre nicht so sehr vom Geld beherrscht oder vom jeweiligen Filmstudio unter Druck gesetzt wird. Man muss nicht alle Regeln der Schauspielerei beachten und man merkt, dass man viel mehr mit seiner Darstellung experimentieren kann.“ (BangMedia)

Jennifer Aniston am Dienstag beim Shopping in  Beverly Hills: FOTOS

Das könnte Euch auch interessieren