Nach Drogen- und Alkoholmissbrauch Jennifer Aniston: Sorge um Matthew Perry

Matthew Perry and Jennifer Aniston - January 1995 - Cineplex Odeon Century Plaza Cinemas -CA - Getty BangShowbiz
Matthew Perry and Jennifer Aniston - January 1995 - Cineplex Odeon Century Plaza Cinemas -CA - Getty BangShowbiz

Matthew Perry and Jennifer Aniston - January 1995 - Cineplex Odeon Century Plaza Cinemas -CA - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 27.10.2022, 08:00 Uhr

Schauspielerin Jennifer Aniston hatte lange Zeit Angst um das Leben ihres ‚Friends‘-Kollegen Matthew Perry.

Jennifer Aniston hatte lange Zeit Angst um ihren einstigen Kollegen Matthew Perry.

Jennifer Aniston hat sich um Matthew Perry gekümmert

Die 53-jährige Schauspielerin stand über Jahre hinweg gemeinsam mit ihrem Kollegen für die Erfolgsserie ‚Friends‘ vor der Kamera. Während der insgesamt zehn Staffeln hatte Perry immer wieder mit Drogen- und Alkoholmissbrauch zu kämpfen. Jetzt behauptet ein Bekannter der Hollywoodgröße, dass insbesondere Aniston um Perrys Leben besorgt gewesen sei. Der Insider verriet im Interview mit ‚Us Weekly‘: „Man kann durchaus sagen, dass er das fragilste Cast-Mitglied war. Jen sah das — es bereitete ihr große Sorgen — und sie machte es sich zur Aufgabe, nach ihm zu schauen wann immer sie konnte. Sowohl am Set als auch außerhalb der Dreharbeiten.“

Die ehemaligen Kollegen haben immer noch Kontakt

Neben Aniston und Perry waren außerdem Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc und David Schwimmer Teil des ‚Friends‘-Ensembles. Auch heute noch treffen sich die TV-Stars regelmäßig und stehen in Kontakt. „Für Jen war der Cast wie eine Familie“, erzählt der Insider im Gespräch weiter. „Sie sieht das immer noch so, aber damals war das Gefühl noch stärker, da sie andauernd zusammen waren und gemeinsam berühmt wurden.“