Top News
Samstag, 24. November 2018 14:07 Uhr

Jennifer Lawrence: Karriere begann mit einem Schulungsvideo

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Jennifer Lawrence (seit neuestem frisch vergeben) gehört inzwischen zu den beliebtesten, erfolgreichsten und am meisten verehrten Schauspielerinnen Hollywoods. Ihr Name ist inzwischen bekannt wie kein anderer im Filmbusiness und der „Tribute von Panem“-Star gehört zu den wenigen Stars, die nicht nur mit ihrer Bodenständigkeit, sondern auch noch mit jeder Menge Humor punktet (es existieren zahlreiche GIFs von Lawrence, die zum Schreien komisch sind). Doch wie kam es überhaupt zu dem einzigartigen Erfolg des Hollywood-Stars?

Jennifer Lawrence: Karriere begann mit einem Schulungsvideo

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Die junge Frau schien plötzlich aus dem Nichts gekommen zu sein und landete mit der Verfilmung der „Hunger Games“-Reihe an der Spitze der Karriereleiter. Ihre Arbeit und ihr Erfolg brachten der 28-Jährigen bisher zahlreiche Filmpreise und Auszeichnungen ein (beneidenswert für all ihre Kollegen und Kolleginnen). Wie konnte sich Lawrence in so kurzer Zeit vom Normalo-Girl zum It-Star entwickeln?

Wenn man einen Blick zurückwirft, ist man vermutlich überrascht, dass die intelligente witzige Lady, die auch gern mal auf dem Roten Teppich oder während der Oscar-Verleihung ihre Scherzchen macht, eher eine geringe akademische Bildung besitzt. Jennifer verließ die Mittelschule im Alter von 14 Jahren um ihrer schon sehr frühen Schauspiel-Leidenschaft nachzugehen. In einem Interview mit „60 Minutes“ verriet sie, dass sie weder einen Abschluss, geschweige denn Abitur hätte. „Ich bin Autodidakt“, erklärte sie. „Ich wollte meinen eigenen Weg gehen. Ich habe gefunden, was ich tun wollte und ich wollte nicht, das dem irgendwas im Wege steht. Selbst Freunde waren mir viele Jahre nicht so wichtig wie meine Karriere“.

Einer der Gründe, warum die Schauspielerin die Entscheidung fällte, den Rest ihrer Schulzeit zu Gunsten der Karriere zu überspringen, war wohl, dass sie sich in der „Bildungswelt wie ein Fisch auf dem Trockenen fühlte“.

„Ich habe mich durch die Schulzeit gekämpft. Ich fühlte mich nie sehr schlau. Aber wenn ich ein Drehbuch gelesen habe, dann wusste ich sofort wie das alles aussehen könnte und wie sich die Person darin fühlen würde. Das war ein Teil meines Gehirns, von dem ich nicht einmal wusste, dass es ihn gab – etwas, auf das ich mich verlassen konnte. Und das wollte ich nicht gehen lassen“. Zum Glück erwies sich dieser Instinkt des Filmstars als goldrichtig.

Ihre allererstes Casting war dann aber um einiges weniger glamourös. Wie sie der Zeitschrift „W“ erzählte, war ihre erste Auditon für ein veterinärmedizinisches Schulungsvideo. Der Rückruf, dass sie dafür genommen worden sei, hätte ihr zusätzlichen Antrieb für ihren schauspielerischen Weg gegeben. „Ich hatte ja noch nicht so lange in dem Business gearbeitet und bin dann die ganze Zeit da rumgelaufen und hab jedem erzählt, dass ich gleich eine Zusage für mein erstes Casting bekommen habe“.

Bevor es richtig los ging in Hollywood übernahm Lawrence aber erstmal kleinere Rollen, unter anderem in „Monk“ und „Medium“, danach in der Sitcom „Die Bill Engvall Show“ (witzig konnte sie also schon immer sein). „Ich war total zufrieden, dass ich einen festen Gehaltsscheck für meine Rolle in der Sitcom bekam und dachte eigentlich, ich würde das vielleicht für immer machen“, so die Schauspielerin gegenüber dem „Hollywood Reporter“.

Zum Glück lief alles ganz anders und wir können uns sicher bald wieder auf eine grandiose Rolle unserer absoluten Lieblings-Hollywoodschauspielerin freuen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren