30.08.2020 20:00 Uhr

Jennifer Lopez erntet Shitstorm für ihren „Reiche-Menschen-Probleme“-Tweet

Die Probleme von Jennifer Lopez möchte man haben. Die Sängerin ließ ihre Follower an ihren Sorgen teilhaben und erntete dafür aber kein Mitleid, sondern einen Shitstorm.

imago images / ZUMA Press

Jennifer Lopez (50) und Alex Rodriguez (45) sind ein Power-Couple. Die Sängerin und der Baseball-Spieler kommen aus einfachen Verhältnissen. Sie haben sich ihren Weg zu Ruhm, Geld und Erfolg hart erarbeitet. Ihr gemeinsames Vermögen beträgt laut „Forbes“ heute schätzungsweise um die 700 Millionen Dollar.

Beide sind seit Jahrzehnten Superstars auf ihrem Gebiet. Dementsprechend leben sie in einer Blase. Ihre Probleme haben mit denen von „normalen“ Menschen nicht mehr viel gemeinsam. Das zeigte sich dieses Wochenende ganz deutlich.

Jennifer Lopez wollte unbedingt ein Baseball-Team besitzen

Konkret ging es darum, dass das Paar das Baseball-Team „New York Mets“ kaufen wollten. Sie wurden nun allerdings von einem anderen Interessenten überboten. Auf Instagram teilte Jennifer Lopez ihre Trauer mit ihren Fans. Sie schrieb:

„Alex und ich sind so enttäuscht!! Wir haben in den letzten sechs Monaten unermüdlich an dem Traum gearbeitet, das erste Minderheiten-Ehepaar und die erste Eigentümerin eines Major League-Baseballteams zu werden, Wir wären die ersten gewesen, die mit ihrem eigenen hart verdienten Geld das Lieblings-Baseballteam ihrer Väter in der Major League gekauft hätten. Wir haben noch immer nicht aufgegeben!! #NY4ever“

Wie die „New York Post“ berichtet, sollen die Stars 300 Millionen Dollar geboten haben.

Quelle: instagram.com

Shitstorm in den sozialen Medien

Für ihren Post erntete die Sängerin allerdings kein Mitleid, sondern einen Shitstorm. Etliche User kommentierten den Beitrag mit Sätzen wie „Nicht der richtige Zeitpunkt, um uns mit deinen Erste-Welt-Problemen zu behelligen“ oder „Schwester, die Menschen sterben gerade. Reiche Leute, die ihre Reiche-Leute-Sachen nicht machen können, interessieren uns gerade gar nicht.“

Auch auf Twitter hagelte es Kritik an dem Superreichen-Paar. Viele können nicht glauben, dass Jennifer Lopez nicht versteht, dass ihr Verhalten in der jetzigen Situation absolut unangemessen ist.

Jennifer Lopez erobert weiter Hollywood

Der Traum von der Karriere als Baseball-Team-Besitzerin zerplatzte diese Woche also. Jennifer Lopez muss sich aber keinerlei Sorgen um ihre Zukunft machen. Nachdem sie mit ihrem Film „Hustlers“ bereits 2019 die Filmkritiker begeistert, hat das Multitalent schon zwei neue Projekte in der Pipeline.

Die romantische Komödie „Marry Me“ befindet sich bereits in der Post-Produktion und kommt wahrscheinlich 2021 in die Kinos. Die RomCom wird die Kritiker aber sicher nicht vom Hocker hauen. Ganz anders sieht es da mit dem Thriller „The Godmother“ aus.

Galerie

Verschafft ihr „The Godmother“ endlichen einen Oscar?

Wie es heißt, arbeitet J.Lo schon sehr lange an dem Projekt. Es handelt sich um ein Biopic über die legendäre kolumbianische Drogendealerin Griselda Blanco. In ihrem Heimatland ist die Drogenbossin besser bekannt als die „Schwarze Witwe“ oder die „Godmother des Kokains“. Bis heute zählt sie, ähnlich wie Pablo Escobar, zu den skrupellosesten Akteuren im damals sehr florierendem kolumbianischen Drogenhandel.

Jennifer Lopez spielte schon in etlichen Filmen mit, aber erst mit „Hustlers“ wurde sie erstmals als seriöse Schauspielerin wahrgenommen. Viele rechneten ihr sogar Chancen auf einen Oscar als beste Nebendarstellerin ein. Zur Überraschung vieler wurde sie nicht einmal nominiert. Vielleicht klappt es ja mit „The Godmother“!

imago images / ZUMA Press

Das könnte Euch auch interessieren