21.12.2018 12:19 Uhr

Jennifer Lopez ganz traurig: Leute sagten, sie könne nicht singen

Marc Anthony half Jennifer Lopez dabei, Selbstbewusstsein aufzubauen. Die ‚On The Floor‘-Interpretin dankt ihrem Ex-Mann – mit dem sie von 2004 bis 2014 verheiratet war – dafür, ihr geholfen zu haben Selbstvertrauen aufzubauen.

Foto: Sheri Determan/WENN.com

In einer Vorschau der amerikanischen ‚Today Show‘ erklärt sie: „Als ich mit Marc verheiratet war, hat er mir wirklich mit meinem Selbstbewusstsein geholfen und er hat gesehen, wenn ich gelitten habe. Er sagte mir, dass ich eine gute Sängerin bin. Und dass mir niemand sagen soll, dass ich keine gute Sängerin bin. Und ich habe ihn so sehr respektiert, denn ich finde, er ist einer der besten Sänger aller Zeiten.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jennifer Lopez (@jlo) am Dez 9, 2018 um 11:54 PST

Sie holte sich Hilfe

Erst vor kurzem verriet JLo dem ‚People‘-Magazin, dass es ihr lange Zeit nicht leicht fiel, sich selbst zu lieben. Mithilfe eines Therapeuten und der Unterstützung ihrer Familie schaffte sie es jedoch zu verstehen, dass sie nicht immer perfekt sein muss.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jennifer Lopez (@jlo) am Nov 9, 2018 um 6:27 PST

„Ich war fertig damit, andere zu beschuldigen – er hat dies oder er hat das getan – und sagte zu mir: ‚Nein, du bist es selbst'“, verriet die 49-Jährige im Interview. Nach ihrer Scheidung habe sie gelernt, nicht mehr von einer Beziehung oder einem Mann an ihrer Seite abhängig zu sein:

„Seit ich geboren wurde, habe ich mein Bett mit meinen Schwestern geteilt, dann mit meinem Freund, dann mit dem nächsten, dann mit einem Ehemann und so weiter. Und ich habe realisiert: Ich war noch nie allein.“