Sonntag, 5. Januar 2020 21:23 Uhr

Jennifer Lopez hatte vor, als Stripperin zu arbeiten

Foto: imago Images / APress

Jennifer Lopez‘ Leben hätte sehr ähnlich aussehen können wie das ihres Charakters im Film „Hustlers„. Die 50-Jährige verriet, dass sie bereits früh in Betracht gezogen hatte, sich für Geld auszuziehen – bevor ihre Karriere als Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin begann.

„Ich habe daran gedacht“, sagte sie gegenüber dem „W-Magazine“. „Es gab einen Moment in meinem Leben, in dem meine Freunde, die auch Tänzer waren, mir erzählten, wie man in Clubs in New Jersey Tausende von Dollar verdient“.

Jennifer Lopez hatte vor als Stripperin zu arbeiten

Foto: Imago Images / Zuma Press

„Ich war pleite und aß nur Pizza“

„Sie sagten: ‚Du musst nicht oben ohne sein.‘ Es klang schrecklich gut, weil ich jeden Tag pleite war und Pizza aß, aber ich habe es nie getan“, fügte sie hinzu

Stattdessen verfolgte JLo ihre Träume weiter und ergatterte schließlich einen Platz in der Sketch-Comedy-Serie „In Living Color“ der 90er Jahre. Anschließend übernahm sie die Hauptrolle in „Selena“. Einige Jahrzehnte später ist sie eine der größten Stars der Welt und wird erneut bei der kommenden Super Bowl-Halbzeitshow auftreten .

Trotz all ihres Erfolgs gab Lopez zu bedenken, dass sie sich zunächst nicht sicher war, die Rolle der Ramona in „Hustlers“ zu porträtieren. „Ich war etwas nervös, weil ich noch nie jemanden gespielt habe, der so düster oder kompliziert ist“, erklärte sie. „Ich mochte Ramona, die Figur, die ich spiele. Ramona erinnert mich an diese Freundin, die wir alle haben – die aufregend ist, aber die euch auch in Schwierigkeiten bringen kann.“

Lopez ist derzeit für einen Golden Globe Award als beste Nebendarstellerin in dem Film nominiert.

Das könnte Euch auch interessieren