Dienstag, 22. Januar 2019 20:44 Uhr

Jennifer Lopez: „Ich bin gewissermaßen aus dem Nichts gekommen“

Die Lady träumte immer von einer Karriere als Künstlerin. Und dafür hat Jennifer Lopez alles gegeben. Da blieb das eine oder andere allerdings auf der Strecke.

Jennifer Lopez: "Ich bin gewissermaßen aus dem Nichts gekommen"

Foto: Sheri Determan/WENN.com

Für Popstar und Schauspielerin Jennifer Lopez (49) waren Fleiß und Talent nach eigenen Worten stets wichtiger als höhere Bildung. „Meine Töchter sollen natürlich aufs College gehen, wenn sie das wollen. Sie sind anders geprägt als ich“, sagte die Sängerin („Ain’t Your Mama“) den Zeitungen der Funke Mediengruppe .

„Ich wollte nie auf die Uni, ich träumte von einer Künstlerkarriere. Ich bin gewissermaßen aus dem Nichts gekommen. Die Art von Cleverness, wie ich sie in der Bronx gelernt habe, kann ich ihnen nicht einfach beibringen.“

Quelle: instagram.com

„Sie müssen sich den Arsch aufreißen“

Lopez betonte: „Jeder kann es schaffen, wenn sie oder er sich genügend reinhängt.“ Sie habe stets versucht, mögliche Wissenslücken mit Einsatz auszugleichen: „Sie müssen sich den Arsch aufreißen.“ Ein „bisschen Talent“ solle auch noch dazukommen. „Aber ich habe immer versucht, härter als alle anderen zu arbeiten. Es gab Zeiten, da ließ ich mir das Make-up verpassen, als ich noch im Halbschlaf im Bett lag, und die Leute haben mich dann zur Tür hinausgeschleppt.“ (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren