08.03.2008 12:05 Uhr

Jennifer Lopez: Riesen-Trouble um Baby-Fotos und „J.Lo“

Wie bekannt, hat die als äußerst schwierig bekannte Jennifer Lopez mit dem „People“-Magazin einen 6 Millionen-Dollar-Deal für erste Fotos mit ihren neugeborenen Zwillingen eingetütet. Sie soll das Magazin diesbezüglich mit einer Reihe Sonderwünsche überzogen haben, die zu befolgen seien. Bespielsweise dürfe „People“  Jennifer Lopez nicht mehr J.Lo nennen! Dabei hatte die Diva 2001 ihr Album „JLo“ genauso genannt! Außerdem verlangte sie, dass die Baby-Fotos von ihrem Mann Marc Anthony geschossen werden. Ein Vertreter des „People“-Magazins: „Das ist absurd – aber Danke für die zusätzliche Publicity.“ Mehr

Übrigens: Chris Judd, der Ex von Jennifer Lopez: „Sie wird bestimmt eine großartige Mutter“, sagte er am Mittwoch dem Satellitenradiosender Yo on E!-Online. Er habe allerdings seit vier bis fünf Jahren keinen Kontakt mehr zu Lopez und werde ihr daher auch kein Geschenk schicken. Bevor ihre Ehe bereits im Juni 2002 wieder in die Brüche ging, hätten sie sich häufig über Kinder unterhalten. Doch er bereue nicht, dass aus der Verbindung kein Nachwuchs entstand.

Das könnte Euch auch interessieren