23.12.2019 13:55 Uhr

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez hören lieber auf andere

Foto: Imago Images / Future Image

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez haben es offenbar nötig,  Beziehungsratschläge von anderen anzunehmen – in diesem Fall von der berühmten US-Richterin des Obersten Gerichtshof, Ruth Bader Ginsburg.

Während ihres kürzlichen Interviews mit „CBS Sunday Morning“ enthüllte die Sängerin, dass sie und ihr Verlobter „oft“ einen Rat in die Praxis umzusetzen versuchen, den die 86-Jährige ihnen Anfang dieses Jahres bei einem Treffen gab.

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez hören lieber auf andere" class="size-full wp-image-497379

Foto: Imago Images / UPI Photo

„Einfach ruhig bleiben“

Lopez erinnerte sich daran, Ginsburg gefragt zu haben: „Was raten Sie mir?“ Ginsburg antwortete: „Manchmal ist es gut, ein bisschen taub zu sein.“ Die „Hustlers“-Schauspielerin fügte hinzu: „Die Leute sind nicht perfekt. Manchmal muss man es einfach vorbei ziehen lassen“.

Lopez erklärte weiter: „Alex und ich beziehen uns jetzt oft auf Ruth Bader Ginsburg. Wir sollen uns gegenseitig anweisen, ruhig zu bleiben, inmitten unserer vollen Terminkalender“. Sie fügte hinzu: „Wenn alles verrückt wird oder die Leute außer Kontrolle geraten und wenn die Emotionen zunehmen, dann folge ihnen nicht auf diesem Weg. Bleib einfach ruhig.“

Ginsburg war über 50 Jahre mit ihrem Ehemann Marty Ginsburg verheiratet war, bevor er 2010 an Krebs starb.  Im August gab sie bekannt, dass Lopez sie angerufen hatte, um ein Treffen mit ihr und dem Ehepaar zu beantragen. Das geht aus einem Bericht der Website „The Hill“ hervor.

Das könnte Euch auch interessieren