Sonntag, 18. November 2018 11:51 Uhr

Jens Büchner: Prinz von Anhalts Wutvideo gegen „verlogene Celebrities“

Die Anteilnahme zum Tod des VOX-Auswanderers Jens Büchner war bereits kurz nach Bekanntwerden der Nachricht Samstagnacht erstaunlich groß. Einer, dem das so gar nicht behagt ist Prinz Alexander von Anhalt, Graf von Askanien.

Jens Büchner: Prinz von Anhalts Wutvideo gegen "verlogene Möchtegern-Celebrities"

Foto: Starpress/WENN.com

Der Adoptivsohn von Frédéric Prinz von Anhalt (73) war selbst Gegenstand von Reality-TV-Formaten und wirft nun einigen in der Selbstdarsteller-Branche vor, sie würden den plötzlichen Tod des Partysängers mit ihren Beileidsbekundungen nur zur eigenen Profilierung nutzen.

Jens Büchner selbst war in den letzten Jahren vor allem in den Sozialen Medien öfter Gegenstand von Beleidigungen, Lästereien und Shitstorms.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Prinz Alexander von Anhalt (@princealexandervonanhalt) am Nov 17, 2018 um 10:36 PST

„Verlogenes Pack“

Unter der Überschrift „Verlogenes Dreckspack“ postete der Prinz nun ein Video auf Insta und schreibt über die „verlogenen Möchtegern-Celebrities“: „Unser Freund Jens Büchner ist verstorben und viele von diesem verlogenen Dreckspack machen falsche Beileidsbekundungen. Schämt Ihr euch nicht???? Ich kenne viele von euch und ihr habt hinter seinem Rücken schlecht geredet und ihn beschimpft!!! Ihr seid so ein verlogenes Pack!!!! Verlogenes Pack!!!! Ruhe in Frieden lieber Jens. Wir sind stolz deine Freunde gewesen zu sein Unser Herz trauert . Mach’s gut mein Freund es ist nur ein auf Wiedersehen und kein ewiger Abschied. In Gedanken auch an Danni Buechner und ihre Kinder jetzt müsst ihr ganz stark sein so stark wie Jens immer war!!!“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren