Mittwoch, 30. Dezember 2015 14:35 Uhr

Jeremy Renner muss nach Trennung ganz schön blechen

Jeremy Renner muss seiner Ex-Frau Sonni Pacheco stattliche Unterhaltskosten zahlen. Die nun offiziell vollzogene Scheidung zwischen dem Schauspieler und der Kanadierin kommt ihm teuer zu stehen: Wie das Klatschportal ‚TMZ‘ berichtete, soll er monatlich rund 12.000 Euro an die 23-Jährige überweisen.

Jeremy Renner muss nach Trennung ganz schön blechen

Diese beachtliche Summe ist als Unterhalt für die gemeinsame zweijährige Tochter Ava vorgesehen. Damit jedoch noch nicht genug: Wenn der ‚Avengers‘-Star mehr als 2,1 Millionen Euro pro Jahr verdient, muss er fünf Prozent des Überschusses abgeben. Jedoch gibt es für den 44-Jährigen auch gute Nachrichten: So muss er seiner Ex dank einer vorehelichen Vereinbarung keinen Ehegattenunterhalt zahlen. Außerdem darf er den Großteil seines Eigentums behalten, darunter auch seine geliebten ‚Tesla‘- und ‚Triumph‘-Motorräder.

Mehr: Jeremy Renner kommt als Boxlegende Rocky Marciano

Pacheco hatte Anfang des Jahres die Scheidung von dem Hollywood-Star eingereicht. Kennen und lieben gelernt hatten sich die beiden 2010 in Vancouver, als Renner für den vierten Teil von ‚Mission: Impossible‘ vor der Kamera stand. Drei Jahre später wurde dann ihre Tochter geboren, für die ihnen nun das gemeinsame Sorgerecht zugesprochen wurde.

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren