Sonntag, 11. Februar 2018 14:06 Uhr

Jérôme Boateng über Neid und die Stilikonen bei den Bayern

1,92m-Riese Jerome Boateng (29) hat offenbar Erfahrung mit dem Neid anderer Leute. „Ich habe das in L.A. erlebt. Wenn du dir dort einen erstklassigen Mietwagen nimmst, und sind Lutz am Straßenrand, dann sagen die: ‚Boah, coole Karre! Lass uns für hohen Tag tauschen!‘“, erzählte er im ‚Playboy‘. „Natürlich lustig gemeint. Hier ist manchmal Neid dabei: ‚Guck, jetzt will er’s uns zeigen!“

Jérôme Boateng über Neid und die Stilikonen bei den Bayern

Foto: AEDT/WENN.com

Der Fußball-Nationalspieler, Vater von zwei fast siebenjährigen Zwillingsmädchen, ist ja auch der erste Fußballer und Europäer, den Rapper und Produzent Jay-Z Agentur Rock Nation unter Vertrag genommen hat.

Über die Treffen mit dem US-Rapstar sagte Boateng: „Ich war bei ihm zu aus in L.A und wir haben uns drei Stunden lang unterhalten. Er weiß sehr viel, beschäftigt sich mit allem, was in der Welt los ist, er wirkt sehr gebildet. Und er st als Mensch total auf dem Boden geblieben, obwohl man ihn auf der ganzen Welt kennt.“

Quelle: instagram.com

Ronaldo ist nicht der Talentierteste

Der stilbewusste Boateng, der gerade Ärger mit der Berliner Justiz hat wegen eines Strafzettels, plauderte auch über seine größten Fashion-Fehltritte: „So mit 18. Weite Baggy-Hosen, T-Shirts mit Glitzer drauf, wo ich heute denke: Geht’s noch?“ Der Fußballstar vom FC Bayern weiß allerdings auch, wer in der Bayern-Kabine modisch den Ton angibt: „Wer schon ein bisschen mehr auf Kleidung achtet, sind zum Beispiel mThiasgo, David Alba, Robert Lewandowski, Coco Tolisso, Kingsley Roman.“

Übrigens: Boateng hält den fünffachen Welt-Fußballer Cristiano Ronaldo im Vergleich zu Messi oder Neymar so gar nicht für den talentiertesten Spieler. In dem Playboy-Interview sagte er: „Der (Ronaldo) kommt nicht mehr so übers Dribbling, sondern ist einfach wie eine Maschine im Strafraum, hat einen Superschuss, beidfüßig, Kopfball, das hat er sich erarbeitet. Bei den anderen ist schon sehr viel Talent mit dabei.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren