Freitag, 13. Mai 2011 14:18 Uhr

Jesse James bereut späte Trennung von Sandra Bullock

Los Angeles. Jesse James glaubt, dass er Sandra Bullock schon vor seinem Ehebruch hätte verlassen sollen. Der Motorrad-Mechaniker ging während seiner fünfjährigen Ehe mit der Oscar-Gewinnerin, die im letzten Jahr geschieden wurde, mehrmals fremd und gesteht nun, dass sein Verhalten inakzeptable war und er seiner Ex gegenüber mehr Respekt hätte zeigen müssen.

„Ich hätte die ehrenvolle Sache machen sollen“, gestand er zu Gast bei ‚Piers Morgan Tonight‘. „Hätte ich sie verlassen sollen? Wenn ich herumvögeln wollte, hätte ich es beenden sollen.“

Trotz seiner Reue ist Jesse James, der inzwischen mit der Tattoo-Künstlerin Kat Von D verlobt ist, froh, sich vom Lebensstil seiner Ex-Freu distanziert haben, da er Hollywood für unehrlich hält. So glaube er nicht, dass Bullocks Dankesreden für die Auszeichnungen, die sie im letzten Jahr für ‚Blind Side – Die große Chance‘ erhielt und in denen sie ihre Zuneigung für ihn bekundete, nicht ernst gemeint waren.

Im Bezug auf die Oscar-Rede, in der sie sagte, froh darüber zu sein, ihren Ehemann zu haben, erklärte der US-Star: „Das hat sie bei vier verschiedenen Award-Shows gesagt.“ Auf die Frage, ob er erleichtert sei, nicht mehr Teil dieser Welt zu sein, antwortete er: „Zu 100 Prozent.“ (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren