15.10.2008 12:43 Uhr

Jessica Alba macht die Glucke

Jessica Alba weigert sich offenbar, ihre vier Monate alte Tochter zurückzulassen, wenn sie ihren neuen Film „An Invisible Sign of My Own“ dreht. Die 27-Jährige findet es sehr schwer ihre Tochter Honor, mit Ehemann Cash Warren alleine zu lassen, wenn sie zur Arbeit fährt.  Dazu erzählt sie dem Magazin „People“: „Um ehrlich zu sein- es ist verdammt hart – und wenn es irgendein anderer Film wäre, würde ich es auch nicht machen. Es ist sehr schwer, Zeit ohne sie zu verbringen. Ich liebe meine Tochter, und sie wird jeden Tag am Set bei mir sein.“ Die Aktrice wird in dem Streifen, in dem auch Mackenzie Milone mitspielen soll, eine Mathematik-Lehrerin mimen, die sich um problembehaftete junge Schüler kümmert. Alba betont auch, dass ihr Leben durch die Mutterschaft an Bedeutung gewonnen hat: „Bis jetzt ist die Mutterschaft das Beste, was mir wiederfahren ist. Es ist anstrengend, aber auch besser, als alles, was ich je gemacht habe. Alles, was ich tue, hat wegen ihr so viel mehr Bedeutung.“ (BangMedia)

X

Jessica Alba und Cash Warren letzten Donnerstag:

X

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren