Montag, 2. Januar 2012 13:50 Uhr

Jessie J: „Es geht darum, wie man alles um die Liebe herum organisiert“

London. Jessie J weiß genau, woran sie erkennen kann, dass sie verliebt ist. Die Sängerin (‚Price Tag‘) verrät im Interview mit dem ‚More‘-Magazin, dass sie immer das Bedürfnis verspürt, Lieder über die Liebe zu schreiben, wenn sie auch tatsächlich verliebt ist. „Ich denke einfach, dass es [das Verliebtsein] etwas sein sollte, was einen glücklich macht“, ist sich die Songwriterin sicher.

Sie selbst hat eine eher ungewöhnliche Methode zu erkennen, ob sie verliebt ist und enthüllt: „Ich weiß, dass ich verliebt bin, wenn ich gerne Lieder darüber schreiben möchte.“

Die britische Künstlerin, die sich im März zu ihrer Bisexualität bekannt hat, weiß, dass Liebe eine sehr individuelle Angelegenheit ist, und jeder Mensch anders damit umgeht. Sie selbst ist der Meinung, „dass Liebe das ist, was du möchtest. Ich denke es geht darum, wie man sein Leben um die Liebe herum organisiert.“ Die 23-Jährige plädiert dafür, sich in der Liebe nicht zu stark einschränken zu lassen. So halte sie es für sehr wichtig, stets seine eigene Individualität beizubehalten.

„Es ist schon komisch, denn manchmal machen [die Leute] es zu der größten Sache in ihrem Leben. Sie binden sich emotional sehr stark daran, obwohl es in Wirklichkeit eigentlich die am wenigsten anstrengende Sache sein kann.“

Momentan bereitet sich Jessie J auf eine neue Aufgabe vor: In der britischen Version der Talentshow ‚The Voice‘ wird sie als musikalische Mentorin in der Jury sitzen. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren