Sonntag, 21. März 2010 21:08 Uhr

Jetzt spricht Robert Pattinson über die Schwulengerüchte

‚Twilight‘-Star Robert Pattinson hat sich jetzt zu Gerüchten über seine Sexualität geäußert, nachdem er jüngst ja u.a. scherzte, er habe eine „Vagina-Allergie“. In einem Gespräch mit der ‚Sunday-Times‘ beharrte Pattinson darauf, dass er Hetero sei und die Sex-Szenen mit einem Mann in dem Dali-Film ‚Little Ashes‘ „merkwürdig“ fand.

„Ich habe Salvador Dali gespielt“, erklärte er über die Rolle des durchgeknallten Künstlers. „Wir waren ja beide hetero, aber er war Spanier und hatte viel mehr Selbstvertrauen mit der Nacktheit und dem Zeug, obwohl, wenn es darauf ankommt, war er genauso unbeholfen mit Mädchen, vor allem wenn Sie hetero sind und ein Mädchen nicht mögen…“

 
Über Filmkollegen Javier Beltrán, der den schwulen Federico García Lorca spielt, sagte Rob: „Jedenfalls war Javier wirklich cool. Nachdem wir so getan haben, als hätten wir Sex auf diesem Balkon in Barcelona, sagte er ‚Wir haben so ein komisches Job … ‚“
Und während Filmkollegin De Ravin die Sex-Szenen mit Robert Pattinson in dem neuen Film ‚Rembember Me‘ eher nicht als unangenehm empfand, sieht das der 23-Jährige anders. „Ich bin immer der, dem es am unangenehmsten ist“, gestand das Teenie-Idol und fügte hinzu, dass er großen Respekt vor denjenigen haben, die in der Pornoindustrie arbeiten.

Unterdessen hat sich Robert Pattinson ein Zuhause in Los Angeles zugelegt – angeblich seine „einzige Ausgabe“ seit er viel Geld verdient habe, wie er kürzlich der italienischen ‚Vanity Fair‘ verriet. Ab Ende April wird er wieder dort sein, wo auch Twilight-Kollegin Kristen Stewart wohnt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren