Freitag, 4. Januar 2019 17:02 Uhr

Jim Parsons: Gut, dass „Big Bang Theory“ endet

Foto: Joseph Marzullo/WENN.com

Jim Parsons ist der Ansicht, dass es einfach Zeit wird, dass der Serien-Dauerbrenner „Big Bang Theory“ zu einem Ende kommt. Auf dem Cover der aktuellen „Entertainment Weekly“, die am 4. Januar erscheint, sagen die Stars der „Big Bang Theory“ auf Wiedersehen, denn der Serien-Dauerbrenner findet nun sein Ende.

Jim Parsons: Gut, dass "Big Bang Theory" endet

Foto: Joseph Marzullo/WENN.com

Jim Parsons, Johnny Galecki und Kaley Cuoco sind auf dem Cover zu sehen und sagen ihren Fans auf diese Weise Adieu. Parsons erzählte dem Magazin, dass er findet, die Serie ende gerade zum richtigen Zeitpunkt, auch wenn er durchaus noch hätte weitermachen können.

„Wäre schnell ausgelutscht gewesen“

„Die Gründe für das Ende sind simpel und komplex zugleich. Es gibt keinen schlechten Grund, warum ‚Big Bang Theory‘ nicht weitergeht. Es war einfach Zeit. Wir hatten alle das Gefühl, dass wir alles herausgeholt haben. Hätten wir jetzt weitergemacht, wäre die Sache schnell ausgelutscht gewesen“, so Jim.

Der Schauspieler fährt fort: „Auch auf persönlicher Ebene fühlt es sich richtig an, etwas Neues zu probieren. Ich weiß nicht, was mich erwartet. Ich bin jetzt in der Mitte meines Lebens und weiß nicht, wie lange ich noch diese T-Shirts tragen kann, ohne albern zu wirken. Es ist aufregend: Was kommt als Nächstes? Aber der Abschied wird auch traurig sein, und wir werden sicher einige Tränen vergießen.“

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren