27.03.2020 20:13 Uhr

Jimmy Fallon: Versinkt seine Show nun komplett im Chaos?

imago images / ZUMA Press

Jimmy Fallon sagt, dass es ein „Chaos“ war, seine Talkshow in den eigenen vier Wänden zu filmen.  Der 45-jährige Moderator der Talkshow hat die ‚The Tonight Show mit Jimmy Fallon‘ kürzlich von Zuhause aus gefilmt, da die Menschen inmitten der anhaltenden Coronavirus-Pandemie angewiesen wurden, sich selbst zu isolieren und daheim zu bleiben.

Jimmy erklärte, die Aufnahmen der Episoden seien bisher ein Alptraum gewesen, da er mit zwei jungen Töchtern – der sechsjährigen Winnie und der fünfjährigen Franny – nirgendwo „Ruhe“ finden könne.

View this post on Instagram

#WashYourHandsSong

A post shared by Jimmy Fallon (@jimmyfallon) on

„Es ist ein Chaos!“

Der Moderator, der die Töchter mit seiner Frau Nancy Juvonen hat – gestand der Zeitschrift ‚People‘: „Es ist ein Chaos, ein kontrolliertes Chaos. Mir ist klar geworden, dass ich in meinem Haus kein ruhiges Zimmer habe. Vielleicht muss ich eine Episode aus meinem Badezimmer heraus drehen und die Tür verschlossen halten!“

Der ‚Ted‘-Star verriet auch, dass es die Idee seiner Frau war, seine Talkshow von Zuhause aus fortzusetzen, da sie dies als eine gute Möglichkeit sah, verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen zu fördern, die inmitten der globalen Krise Unterstützung benötigen.

Er fügte hinzu: „Meine Frau sagte: ‚Wir stehen alle zusammen im Haus unter Quarantäne, jetzt ist die Zeit, da muss man etwas herausgeben. Lasst uns von hier aus eine Show machen. Ich werde der Kameramann sein. Winnie wird die Grafik machen und Franny die Musik. So viele wohltätige Zwecke brauchen Geld, also ist es ein guter Weg, die Botschaft zu verbreiten.'“

Jeden Abend legt die ‚Tonight Show: At Home Edition‘ den Fokus auf eine andere Wohltätigkeitsorganisation, darunter Feed America, Broadway Cares, Equity Fighting AIDS und Save the Children.