Mittwoch, 20. November 2013 11:55 Uhr

Joachim Król: Rolling Stones helfen gegen Depressionen

TV- und Kinostar Joachim Krol (56) kennt ein sicheres Mittel gegen Depressionen – ‚Wild Horses‘ von den Rolling Stones.

Joachim Król: Rolling Stones helfen gegen Depressionen

„Immer wenn ich irgendwo ins Hotel einchecke oder wenn es mir schlecht geht, spiele ich erst mal dieses Lied“, erzählt der Schauspieler im Interview mit dem dem Musikmagazin ‚Rolling Stone‘. „Das ist mein Hit, mein absoluter!“

In der Dezember-Ausgabe des Magazins verrät Król, dass er als Kind und Jugendlicher weder einen Plattenspieler besaß noch Kinofilme sehen konnte – es fehlte ihm schlicht das Geld. Rockmusik habe er über Schulfreunde kennengelernt und auch dort gehört – denn in seinem Elternhaus liefen nur Schlager.

Die erste Schallplatte, die der Film- und TV-Star schließlich mit 18 Jahren kaufte, war „Goats Head Soup“ von den Rolling Stones – seiner Lieblingsband ist Król bis heute treu geblieben. „Ich habe Angst vor dem Tag, an dem ich im Radio höre, einer von ihnen ist tot“, sagt er. Allerdings schätzt Król den kantigen Gitarristen Keith Richards mehr als Frauenschwarm und Sänger Mick Jagger: „So wie ich Günter Netzer Franz Beckenbauer vorziehe“, erklärt Król.

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren