19.11.2018 21:08 Uhr

Joaquin Phoenix‘ gefährlicher „Joker“-Stunt

Joaquin Phoenix‚ „Joker„-Film hält die New Yorker genauso in Atem wie der titelgebende Schurke sein fiktives Gotham City. Nun wurde der Darsteller beim Drehen eines gefährlichen Stunts auf den Straßen von NYC gesichtet.

Foto: IPA/WENN.com

Joaquin Phoenix hat am gestrigen Sonntag (18. November) eine riskante Szene für die kommende Antihelden-Comicverfilmung „Joker“ abgedreht. Dafür musste der 44-Jährige voll kostümiert eine Straße in der Bronx hinab sprinten.

Die Szene gipfelte in einem Stunt, bei der Phoenix‘ Figur unter der Bahntrasse von einem Taxi angefahren wird. Die gefährliche Aktion führte allerdings ein Stunt-Double führ ihn aus.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an We have so many cool new photos from the set of #JoaquinPhoenix’s Joker movie from this weekend. Go to the LINK IN BIO for the full gallery of pics. ?: Backgrid Ein Beitrag geteilt von Just Jared (@justjared) am Nov 19, 2018 um 12:54 PST

Dreh liefert genügend Schlagzeilen

Immer wieder schreiben die Dreharbeiten zu „Joker“ Schlagzeilen. Zuletzt sollen Komparsen zu lang in einem U-Bahn-Waggon eingeschlossen und deshalb gezwungen gewesen sein, ihre Notdurft auf die Bahngleise zu verrichten.

Das Ergebnis der vielbeachteten Anstrengungen kann voraussichtlich im kommenden Jahr in Augenschein genommen werden – Kinostart hierzulande soll der 17. Oktober 2019 sein.