Montag, 8. Juli 2019 21:39 Uhr

Jochen Schropp: „Ich wurde als ‚Schwuchtel‘ beschimpft und geschubst“

Foto: Star Press /aedt

Jochen Schropp wurde in seiner Teenager-Zeit als „Schwuchtel“ beschimpft. Der Schauspieler und Moderator wusste bereits sehr früh, dass er sich für Jungs interessiert. So vertraute er sich dann auch schon mit 18 Jahren seinen Freunden und seiner Familie an.

Jochen Schropp: "Ich wurde als 'Schwuchtel' beschimpft und geschubst"

Foto: Star Press /aedt

Diese kamen mit seinem Outing auch sehr gut klar, doch einfach war es für den damaligen Teenager dann trotzdem nicht. Denn vor allem andere Jungs in seinem Alter machten dem heute 40-Jährigen das Leben schwer, wie er im Interview mit ‚RTL.de‘ schilderte: „Ich wurde als Jugendlicher über Monate gemobbt. Ich wurde als ‚Schwuchtel‘ beschimpft und geschubst.“ Besonders schlimm wurde es, als er einmal im Freibad von anderen Jungs angepöbelt und „unter Wasser gehalten wurde“.

Quelle: instagram.com

„Ich habe damals sehr viel geweint“

Nachdem Vorfall wandte er sich sofort an seine Eltern. „Ich habe damals sehr viel geweint, hatte Schlaf- und Angststörungen, da ich mich alleine fühlte und mich schämte. Außerdem habe ich mich nicht mehr ins Schwimmbad oder an andere öffentliche Plätze getraut.“

Im Sommer 2018 outete er sich schließlich auch in der Öffentlichkeit. Ein Schritt, den er aber bis heute nicht bereut: „Auch wenn sich meine Eltern anfangs sorgten, dass ich es durch meine Homosexualität schwerer haben würde.“ Inzwischen geht der Star – wie viele schwule Kollegen im Showbiz auch – jedoch sehr selbstbewusst damit um: „Natürlich bekommt mein Freund einen Kuss von mir, wenn wir uns begrüßen oder verabschieden – auch auf der Straße!“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren