Montag, 4. Dezember 2017 09:10 Uhr

Jodie Foster braucht danach immer dringend ’ne Pause

Jodie Foster braucht nach jeder Schauspielrolle ein Jahr Pause. Das Regie führen fällt der 54-Jährigen um einiges leichter, denn von einem solchen Job erholt sie sich immer weitaus schneller.

Jodie Foster braucht danach immer dringend 'ne Pause

Miss Foster mit ihrer Gattin. Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

„Das Ding beim Regie führen ist, es ist hart, es ist schwierig und es ist anstrengend, aber sobald ich fünf Tage lang gut geschlafen habe, bin ich schon wieder bereit, etwas Neues zu starten. Als Schauspielerin? Da muss ich erst einmal ein Jahr Pause machen – mindestens ein Jahr – bevor ich bereit bin, zurück zu kommen.“ Die Pausen nimmt sich sich dann aber nicht nur für sich, sondern auch für ihre Familie. Mit ihrem ehemaligen Partner Cydney Bernard hat sie die gemeinsamen Kinder Charlie (19) und Kit (16), mittlerweile ist sie mit dem Fotografen Alexandra Hedison verheiratet.

Zurückhaltend: Eine Rolle in drei Jahren

Jodie nimmt sich immer wieder Auszeiten von ihrem Job, um mehr Zeit mit ihren Lieben zu verbringen. Sie kann es offenbar gar nicht leiden, wenn sie in ihren Beziehungen oder im Leben etwas verpasst. „Manchmal fragen mich die Leute ‚Himmel, du spielst nur einmal in drei Jahren eine Rolle. Was machst du die ganze Zeit?‘ Und ich kratze mich am Kopf und sage ‚Was ich gemacht habe? War ich Wasserski fahren? Nein. Habe ich gelernt mit dem Computer umzugehen? Nein.’“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren