Montag, 9. Mai 2011 16:18 Uhr

Jodie Foster: Jeder in Hollywood mag die Skandalnudel Mel Gibson

Los Angeles. Keine Allüren: Jodie Foster (48) ist begeistert von Mel Gibson (55), weil dieser so bodenständig sei. Die Schauspielerin (‚Taxi Driver‘) hat gerade an seiner Seite in ‚Der Biber‘ gespielt, einem Film, bei dem sie auch Regie geführt hat. Die Amerikanerin ist der Meinung, dass ihr Hauptdarsteller oft missverstanden würde.

Gibson wurde 2006 wegen Alkohol am Steuer und antisemitischen Bemerkungen verhaftet. Seine gute Freundin Foster schwärmt von ihm als einer ihrer besten Freunde. „Fang bei Null an. Er ist ein wirklich loyaler und vertrauensvoller Freund“, erklärte sie im Interview mit dem Magazin ‚Psychologies‘. „Ich habe keine besonderen Freundschaften mit anderen Schauspielern. Da gibt es einige Leute, die ich seit Jahren kenne, aber nicht so wie hier. Das ist eine richtig tiefe Freundschaft. Aber Sie werden sowieso in Hollywood niemanden finden, der Mel nicht mag.“

Die Oscar-Preisträgerin meint deshalb, dass es eine besondere Freundschaft sei, weil beide immer etwas zu erzählen hätten, auch wenn sie sich für Jahren nicht gesehen hätten. „Wir reden beide gern. Wir haben diese Verbundenheit, bei der es egal ist, wie lange man sich nicht gesehen hat oder wie früh am Morgen es ist – wir können immer miteinander reden“, schwärmte Jodie Foster über ihre Freundschaft mit Mel Gibson. (Cover)

Fotos: Concorde

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren