16.11.2020 18:30 Uhr

Joe Biden: Seine Frau Jill hatte Bedenken über Ehe

Wer hätte das gedacht? Joe und Jill Biden wirken wie das perfekte Ehepaar. Doch bevor es überhaupt zu einer Ehe kommen konnte, musste der frisch gebackene US–Präsident einiges auf sich nehmen!

imago images / ZUMA Wire

Jill (69) und Joe Biden (77) sind bereits 43 Jahre verheiratet und führen eine echte Vorzeige-Ehe. Doch um mit der heute 69–Jährigen vor dem Traualtar zu landen, musste sich der US–Präsident mächtig ins Zeug legen. Denn Jill war sich am Anfang gar nicht so sicher, ob sie den Politiker wirklich heiraten möchte.

Joe Biden: Seine Frau Jill hatte Bedenken über Ehe

imago images / ZUMA Wire

So lernten sich Joe und Jill Biden kennen

Es war definitiv keine Liebe auf den ersten Blick. Als Joe und Jill Biden sich 1975 kennenlernen, könnten ihre Leben kaum unterschiedlicher sein. Nur drei Jahre zuvor starben Joes erste Frau Neilia und seine einjährige Tochter Naomi bei einem tragischen Autounfall. Seine zwei Söhne Hunter und Beau überlebten. Während er seine Zukunft verlor, war Jill gerade in freudiger Erwartung auf ihre: Die heute 69-Jährige machte gerade ihren Abschluss an der University of Delaware, als ihr Studienkollege Frank, Joes Bruder, die beiden einander vorstellt.

Joe Biden: Seine Frau Jill hatte Bedenken über Ehe

imago images / ZUMA Wire

Die Biden-Lovestory

Jill Biden war zunächst felsenfest überzeugt, dass sie und Joe nicht zusammenpassen würden. Während eines Kinodates verliebt sie sich dennoch in den verwitweten Familienvater. Und dann ging alles ganz schnell. Joe integriert die Blondine in seine Familie und seine zwei Söhne Hunter und Beau schließen die schöne Amerikanerin sofort in ihr Herz. Genau die beiden sind es auch, die den Politiker nur ein Jahr später auf die Idee bringen, Jill einen Heiratsantrag zu machen.

Joe Biden: Seine Frau Jill hatte bedenken über Ehe

imago images / ZUMA Press

Jill Biden lehnt vier Heiratsanträge ab

Den ersten Antrag von Joe bekommt Jill 1976 und das ohne großes Tamtam. Während einer ganz normalen Unterhaltung lässt der heute 77-Jährige verlauten: „Ich möchte, dass wir heiraten“. Jill ist von diesem Antrag zwar nicht überrascht, „Ja“ sagen will sie trotzdem nicht. Die 69–Jährige hat große Bedenken. Die haben allerdings nichts mit ihren Gefühlen für den Politiker zu tun, sondern vielmehr mit der Sorge um seine Kinder, die vor wenigen Jahren erst ihre Mutter verloren haben. Doch Joe Biden bleibt hartnäckig. Ganze vier weitere Male hält er um die Hand von Jill an. Bei seinem letzten Antrag setzt er Jill ein Ultimatum: Hochzeit oder Trennung. Mit den Worten „Es ist das letzte Mal, dass ich dich frage. Mir ist egal wann wir heiraten, aber ich möchte dein Commitment“, stellt er Jill ein allerletztes Mal vor die Wahl. Die muss nicht lange überlegen und sagt „Ja“, denn ein Leben ohne Joe kann sich die 69–Jährige schon damals nicht mehr vorstellen.

Joe Biden: Seine Frau Jill hatte Bedenken über Ehe

imago images / ZUMA Wire

Galerie

„Joe und ich hatten immer uns

Im Juni 1977 heirateten die beiden im Kreise ihrer engsten Liebsten in New York. Seitdem haben die beiden so einige Glücksmomente und Schicksalsschläge miteinander erlebt: Die Geburt ihrer gemeinsame Tochter Ashley und auch den furchtbaren Tod von Joes ältestem Sohn standen sie gemeinsam durch. Beau Biden starb im Alter von 46 Jahren an einem Hirntumor. Aufgegeben haben die beiden dennoch nie und Jill Biden weiß auch ganz genau, wieso das so gut funktioniert. In einem Artikel für „Time.com“ erklärt sie: „Joe und ich hatten immer uns.“ (AB)