Erster Einsatz 2023Johanna Wokalek ist die neue Kommissarin beim „Polizeiruf 110“

SpotOn NewsSpotOn News | 17.07.2022, 12:36 Uhr
Johanna Wokalek in ihrer Rolle als Kriminalhauptkommissarin Cris Blohm. (wue/spot)
Johanna Wokalek in ihrer Rolle als Kriminalhauptkommissarin Cris Blohm. (wue/spot)

Ariane Krampe Filmproduktion/BR/Hendrik Heiden

Der Bayerische Rundfunk hat bereits eine Nachfolgerin für Verena Altenberger beim "Polizeiruf 110" gefunden. Johanna Wokalek spielt die Kriminalhauptkommissarin Cris Blohm.

Nach dem Aus von Verena Altenberger (34) beim Münchner „Polizeiruf 110“ hat der Bayerische Rundfunk bereits eine Nachfolgerin gefunden. Johanna Wokalek (47) wird die Rolle der Kriminalhauptkommissarin Cris Blohm spielen, wie der BR mitteilt.

Wokalek steht auch schon für die Krimi-Reihe vor der Kamera. In dieser Woche haben laut des Senders die Dreharbeiten am neuen Fall „Little Boxes“ begonnen. Voraussichtlich bis zum 12. August soll gedreht werden. Die Ausstrahlung erfolgt dann erst im kommenden Jahr und ist für die zweite Jahreshälfte geplant. Dror Zahavi (63) führt Regie, das Drehbuch stammt von Stefan Weigl.

Vor rund einer Woche wurde bekannt, dass Altenberger beim Münchner „Polizeiruf 110“ aussteigt. Im Herbst wird sie noch einmal als Elisabeth „Bessie“ Eyckhoff für einen Fall mit dem Arbeitstitel „Paranoia“ vor der Kamera stehen. Das Ganze soll dann voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2023 ausgestrahlt werden.

Darum geht es in „Little Boxes“

Cris Blohm ist nach einem Auslandseinsatz nach München zurückgekehrt. Ihre Ermittlungen nach dem Tod eines Doktoranden führen sie ins Uni-Milieu. Sie stößt auf die Behauptung, dass das Mordopfer ein Vergewaltiger gewesen sein soll, der seine „gerechte“ Strafe erhalten habe. Bei den schwierigen Ermittlungen mit ihren Kollegen Dennis Eden (Stephan Zinner) und Otto Ikwuakwu (Bless Amada) kommt Blohm jedoch zunächst nicht weiter.