"Halloween"-Franchise John Carpenter: Gesteht der Filmemacher seine falsche Entscheidung?

John Carpenter - 2018 - Getty BangShowbiz
John Carpenter - 2018 - Getty BangShowbiz

John Carpenter - 2018 - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 31.10.2022, 13:00 Uhr

John Carpenter sprach darüber, dass er sich nicht als der Eigentümer des „Halloween“-Franchise betrachtet.

Der 74-jährige Filmemacher führte die Regie des „Halloween“-Originalfilms von 1978 und freue sich heute darüber, dass andere Regisseure die Kontrolle über die Filme über den Bösewicht Michael Myers haben.

Carpenter spricht über das Vermächtnis der Filme

John erklärte gegenüber „Vulture“: „Der ‚Halloween‘-Film, den ich am meisten liebe, ist der, den ich im Jahr 1978 drehte, bei dem ich die Regie geführt habe. Die anderen sind die Visionen von anderen Leuten. So funktioniert das. Das passiert, wenn man das aufgibt. Ich wollte keine Fortsetzungen davon drehen. Ich dachte nicht, dass es noch eine Geschichte geben würde. Junge, lag ich dabei falsch, nicht wahr?“

„ist mir egal. Das ist mir wirklich egal.“

John hat die Filmmusik für die neueste Trilogie von David Gordon Green des gruseligen Franchise geliefert, gibt jedoch zu, dass er sich nur wenig Gedanken über das Erbe der Horrorfilme mache. Auf die Frage nach dem Vermächtnis von „Halloween“ verriet der Filmemacher: „Ist mir egal. Das ist mir wirklich egal.“

Carpenter fügte hinzu, dass er auch nicht viel Zeit damit verbringen würde, über die Qualität der „Halloween“-Remakes nachzudenken.